ABO
Sieg gegen Frankreich Tischtennis-Team verhindert vorzeitiges WM-Aus Die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft der Männer hat bei der Team-WM in Chengdu ein vorzeitiges Vorrunden-Aus verhindert. Einen Tag nach der überraschenden 1:3-Niederlage gegen Indien gewann die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf ihr schwerstes Gruppenspiel gegen Frankreich mit 3:1 und hat nun wieder gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals. Einzel-Europameister Dang Qiu (Borussia Düsseldorf) gewann in Chengdu seine beiden Spiele gegen die französischen Brüder Felix Lebrun (3:1) und Alexis Lebrun (3:0). Im dritten Einzel zahlte sich Roßkopfs überraschende Entscheidung aus, den erst 19-jährigen Kay Stumper aufzustellen. Das größte deutsche Talent von Borussia Düsseldorf besiegte den ehemaligen Europameister Emmanuel Lebesson in 3:2 Sätzen. Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt) hatte zuvor gegen Alexis Lebrun verloren. Die Abschlusstabelle der Gruppe 2 entscheidet sich am Dienstag in den letzten Vorrunden-Spielen Deutschland gegen Usbekistan und Frankreich gegen Indien. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe sowie zwei weitere Gruppendritte qualifizieren sich für die am Mittwoch beginnende K.o.-Runde. Europameister Deutschland muss bei dieser WM ohne seine drei Topspieler Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska antreten.
Anzeige Werbung
Sieg gegen Frankreich

Tischtennis-Team verhindert vorzeitiges WM-Aus

© Jiang Hongjing/XinHua/dpa

Die deutsche Tischtennis-Nationalmannschaft der Männer hat bei der Team-WM in Chengdu ein vorzeitiges Vorrunden-Aus verhindert.

Einen Tag nach der überraschenden 1:3-Niederlage gegen Indien gewann die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf ihr schwerstes Gruppenspiel gegen Frankreich mit 3:1 und hat nun wieder gute Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals.

Einzel-Europameister Dang Qiu (Borussia Düsseldorf) gewann in Chengdu seine beiden Spiele gegen die französischen Brüder Felix Lebrun (3:1) und Alexis Lebrun (3:0). Im dritten Einzel zahlte sich Roßkopfs überraschende Entscheidung aus, den erst 19-jährigen Kay Stumper aufzustellen. Das größte deutsche Talent von Borussia Düsseldorf besiegte den ehemaligen Europameister Emmanuel Lebesson in 3:2 Sätzen. Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt) hatte zuvor gegen Alexis Lebrun verloren.

Die Abschlusstabelle der Gruppe 2 entscheidet sich am Dienstag in den letzten Vorrunden-Spielen Deutschland gegen Usbekistan und Frankreich gegen Indien. Die beiden Erstplatzierten jeder Gruppe sowie zwei weitere Gruppendritte qualifizieren sich für die am Mittwoch beginnende K.o.-Runde. Europameister Deutschland muss bei dieser WM ohne seine drei Topspieler Timo Boll, Dimitrij Ovtcharov und Patrick Franziska antreten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2023
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema