Handball-Nationalmannschaft Mittelhandbruch: Stolle fehlt Handball-Frauen bei EM Deutschlands Handball-Frauen müssen bei der Europameisterschaft auf Rückraumspielerin Alicia Stolle verzichten. Die 26-Jährige vom ungarischen Topclub Ferencvaros Budapest hat sich am vergangenen Sonntag im Champions-League-Spiel gegen den deutschen Meister SG BBM Bietigheim die Mittelhand gebrochen und fällt für die Endrunde vom 4. bis 20. November aus. Stolle soll noch in dieser Woche operiert werden, teilte der Deutsche Handballbund mit. Neben Stolle fehlt auch die schwangere Torfrau Dinah Eckerle im 35-köpfigen erweiterten Aufgebot für das Turnier in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro, das der DHB am Donnerstag an die Europäische Handball-Föderation gemeldet hat. Nur mit Spielerinnen aus diesem Pool kann Bundestrainer Markus Gaugisch seinen endgültigen EM-Kader formieren. Die DHB-Auswahl trifft in der Vorrunde auf Polen, Montenegro und Spanien.
Anzeige Werbung
Handball-Nationalmannschaft

Mittelhandbruch: Stolle fehlt Handball-Frauen bei EM

© Marco Wolf/wolf-sportfoto

Deutschlands Handball-Frauen müssen bei der Europameisterschaft auf Rückraumspielerin Alicia Stolle verzichten.

Die 26-Jährige vom ungarischen Topclub Ferencvaros Budapest hat sich am vergangenen Sonntag im Champions-League-Spiel gegen den deutschen Meister SG BBM Bietigheim die Mittelhand gebrochen und fällt für die Endrunde vom 4. bis 20. November aus. Stolle soll noch in dieser Woche operiert werden, teilte der Deutsche Handballbund mit.

Neben Stolle fehlt auch die schwangere Torfrau Dinah Eckerle im 35-köpfigen erweiterten Aufgebot für das Turnier in Slowenien, Nordmazedonien und Montenegro, das der DHB am Donnerstag an die Europäische Handball-Föderation gemeldet hat. Nur mit Spielerinnen aus diesem Pool kann Bundestrainer Markus Gaugisch seinen endgültigen EM-Kader formieren. Die DHB-Auswahl trifft in der Vorrunde auf Polen, Montenegro und Spanien.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema