Neue Liga mit 16 Teams Valorant Game Changers EMEA erhält neues Turniersystem Die für weibliche und nicht-binäre Menschen bestimmte Turnierserie Valorant Game Changers wird in Europa ausgebaut. Neben einer Liga mit 16 Teams gibt es auch ein neues Qualifikationssystem. In der EMEA-Region (Europa, Afrika und Nahost) waren in der abgelaufenen Saison über eine offene Qualifkation noch jeweils 128 Teams in jede Serie gelangt. Ab dem kommenden Jahr wird das System aufgeteilt: An der Spitze der Pyramide steht eine Liga mit 16 Teams, zu der die vier besten dieses Jahres bereits qualifiziert sind. Der Rest der Startliste wird über die neue Contenders-Serie bestimmt. Eine offene Qualifikation bleibt dort erhalten, dazu können sich Teams auch über regionale Turniere qualifizieren. Zum Format der EMEA-Liga sowie der Contenders-Serie machte Riot noch keine Angaben. Auch unterhalb der Ligen soll es im Game-Changers-System Unterstützung geben. In einem als «Emergents» bezeichneten Discord-Server werde eine offene Community mit Ranglisten geschaffen. Zur weiteren Förderung werden bekannte Valorant-Persönlichkeiten dazu als «Academy» Lerninhalte bereitstellen.
Anzeige Werbung
Neue Liga mit 16 Teams

Valorant Game Changers EMEA erhält neues Turniersystem

Für die Valorant Game Changers in EMEA gibt es im kommenden Jahr eine Liga mit 16 Teams. © Gerald Matzka/dpa

Die für weibliche und nicht-binäre Menschen bestimmte Turnierserie Valorant Game Changers wird in Europa ausgebaut. Neben einer Liga mit 16 Teams gibt es auch ein neues Qualifikationssystem.

In der EMEA-Region (Europa, Afrika und Nahost) waren in der abgelaufenen Saison über eine offene Qualifkation noch jeweils 128 Teams in jede Serie gelangt. Ab dem kommenden Jahr wird das System aufgeteilt: An der Spitze der Pyramide steht eine Liga mit 16 Teams, zu der die vier besten dieses Jahres bereits qualifiziert sind.

Der Rest der Startliste wird über die neue Contenders-Serie bestimmt. Eine offene Qualifikation bleibt dort erhalten, dazu können sich Teams auch über regionale Turniere qualifizieren. Zum Format der EMEA-Liga sowie der Contenders-Serie machte Riot noch keine Angaben.

Auch unterhalb der Ligen soll es im Game-Changers-System Unterstützung geben. In einem als «Emergents» bezeichneten Discord-Server werde eine offene Community mit Ranglisten geschaffen. Zur weiteren Förderung werden bekannte Valorant-Persönlichkeiten dazu als «Academy» Lerninhalte bereitstellen.


Links
Das Mindener Tageblatt ist nicht verantwortlich für die Inhalte externer Internetseiten.

Anzeige Werbung
Copyright © Mindener Tageblatt 2022
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Mehr zum Thema