DFB-Pokal am Montag

Wolfsburg mit Mühe weiter - Hannover scheitert am KSC

veröffentlicht

Hallescher FC - VfL Wolfsburg - © Foto: Hendrik Schmidt
Halle-Keeper Kai Eisele (l-r) ist geschlagen, Wolfsburgs Robin Knoche feiert sein Tor zum 4:3. (© Foto: Hendrik Schmidt)

Berlin - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat mit Mühe die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht.

Die Niedersachsen siegten im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Oliver Glasner beim Drittligisten Hallescher FC am Montag mit 5:3 (3:3, 1:1) nach Verlängerung. Auch Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart erledigte durch ein 1:0 (1:0) beim Drittligisten Hansa Rostock seine Pflichtaufgabe und revanchierte sich damit für das Pokal-Aus im Vorjahr an der Ostsee. Ex-Bundesligist Hannover 96 verlor dagegen beim Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC 0:2 (0:0).

Links zum Thema
DFB-Pokal auf der Verbands-Homepage

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

DFB-Pokal am MontagWolfsburg mit Mühe weiter - Hannover scheitert am KSCBerlin - Fußball-Bundesligist VfL Wolfsburg hat mit Mühe die zweite Runde im DFB-Pokal erreicht.Die Niedersachsen siegten im ersten Pflichtspiel unter dem neuen Trainer Oliver Glasner beim Drittligisten Hallescher FC am Montag mit 5:3 (3:3, 1:1) nach Verlängerung. Auch Bundesliga-Absteiger VfB Stuttgart erledigte durch ein 1:0 (1:0) beim Drittligisten Hansa Rostock seine Pflichtaufgabe und revanchierte sich damit für das Pokal-Aus im Vorjahr an der Ostsee. Ex-Bundesligist Hannover 96 verlor dagegen beim Zweitliga-Aufsteiger Karlsruher SC 0:2 (0:0).