Bayern Zwei Verdächtige wegen Tötung von Radfahrer festgenommen Bad Neustadt - Nach dem gewaltsamen Tod eines Radfahrers in Bayern haben die Ermittler zwei Verdächtige festgenommen. Die zwei Männer im Alter von 18 und 21 Jahren sollen den 26-Jährigen nahe Bad Neustadt gemeinschaftlich getötet haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.Die beiden Deutschen seien teils geständig. Das Motiv liege aber noch im Dunklen. Noch am Dienstag sollten sie vor einen Ermittlungsrichter kommen.Spaziergänger hatten die Leiche des 26-Jährigen am frühen Montagmorgen neben einem Radweg entdeckt. Die Obduktion ergab nach Angaben der Ermittler, dass der Mann durch spitze Gewalteinwirkung getötet wurde. Eine rund 25-köpfige Ermittlungskommission der Kriminalpolizei nahm am Montag die Arbeit auf. Ermittlungen im sozialen Umfeld des Getöteten brachten diese auf die Spur der beiden Verdächtigen.
Bayern

Zwei Verdächtige wegen Tötung von Radfahrer festgenommen

Eine Einheit der Bereitschaftspolizei durchsucht das Gelände um den Tatort in Bad Neustadt nach Spuren. © Foto: Daniel Vogl/dpa

Bad Neustadt - Nach dem gewaltsamen Tod eines Radfahrers in Bayern haben die Ermittler zwei Verdächtige festgenommen. Die zwei Männer im Alter von 18 und 21 Jahren sollen den 26-Jährigen nahe Bad Neustadt gemeinschaftlich getötet haben, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten.

Die beiden Deutschen seien teils geständig. Das Motiv liege aber noch im Dunklen. Noch am Dienstag sollten sie vor einen Ermittlungsrichter kommen.

Spaziergänger hatten die Leiche des 26-Jährigen am frühen Montagmorgen neben einem Radweg entdeckt. Die Obduktion ergab nach Angaben der Ermittler, dass der Mann durch spitze Gewalteinwirkung getötet wurde. Eine rund 25-köpfige Ermittlungskommission der Kriminalpolizei nahm am Montag die Arbeit auf. Ermittlungen im sozialen Umfeld des Getöteten brachten diese auf die Spur der beiden Verdächtigen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Nachrichten Aktuell