Suchaktion der Polizei Erneut Patient aus Psychiatrie bei Heilbronn geflohen Weinsberg - Erneut ist ein Patient aus der psychiatrischen Klinik in Weinsberg bei Heilbronn geflohen. Die Polizei suchte am Sonntag nach dem 40-Jährigen, wie die Beamten mitteilten.Der Mann war auf einer offenen Station der Einrichtung untergebracht. Am Samstagabend setzte die Polizei bei der Suche in der Region auch einen Hubschrauber ein. Autofahrer in der Gegend sollten keine Anhalter mitnehmen, hieß es.Bereits vor rund zweieinhalb Wochen waren vier Männer aus einer geschlossenen Station der Klinik ausgebrochen. Die Männer, darunter drei rechtskräftig verurteilte Straftäter, gelten als gefährlich.Ein Mann wurde einen Tag nach der Flucht festgenommen, nach den übrigen Männern wird weiter gesucht. Einen Zusammenhang mit der Flucht des 40-Jährigen gebe es nicht, teilte eine Polizeisprecherin mit.
Suchaktion der Polizei

Erneut Patient aus Psychiatrie bei Heilbronn geflohen

Nach dem Vorfall vor zweieinhalb Wochen, bei dem vier zum Teil als gefährlich geltende Männer aus der Klinik bei Heilbronn geflohen waren, wird nach drei Flüchtigen noch gefahndet. (Archivbild). © Foto: Bernd Weißbrod/dpa

Weinsberg - Erneut ist ein Patient aus der psychiatrischen Klinik in Weinsberg bei Heilbronn geflohen. Die Polizei suchte am Sonntag nach dem 40-Jährigen, wie die Beamten mitteilten.

Der Mann war auf einer offenen Station der Einrichtung untergebracht. Am Samstagabend setzte die Polizei bei der Suche in der Region auch einen Hubschrauber ein. Autofahrer in der Gegend sollten keine Anhalter mitnehmen, hieß es.

Bereits vor rund zweieinhalb Wochen waren vier Männer aus einer geschlossenen Station der Klinik ausgebrochen. Die Männer, darunter drei rechtskräftig verurteilte Straftäter, gelten als gefährlich.

Ein Mann wurde einen Tag nach der Flucht festgenommen, nach den übrigen Männern wird weiter gesucht. Einen Zusammenhang mit der Flucht des 40-Jährigen gebe es nicht, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Nachrichten Aktuell