Fünf Jahre nach seinem Tod Neues Prince-Album «Welcome 2 America» kommt im Juli Los Angeles - Fünf Jahre nach dem Tod von US-Popstar Prince soll aus dem Nachlass des Künstlers ein bisher unveröffentlichtes Album aus dem Jahr 2010 herauskommen.«Welcome 2 America» soll am 30. Juli erscheinen, wie The Prince Estate und dem Label Legacy Recordings am Donnerstag mitteilten. Der Inhalt des Albums mit zwölf Songs wird als «starke kreative Aussage» des Künstlers beschrieben. Prince habe seine Sorgen, Hoffnungen und Visionen um Themen wie politische Spaltung und den Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit zum Ausdruck gebracht.Die Titelliste enthält Songs wie «Born 2 Die», «Stand Up and B Strong» und «One Day We Will All B Free». 2010 war Prince in mehreren US-Städten mit dem Album auf Tour gegangen, die Platte wurde damals aber nicht veröffentlicht.Die Nachlassverwaltung hat posthum bereits Werke wie «Purple Rain» von 1984 und das Prince-Album «1999» wiederveröffentlicht. Der Sänger soll in einem Tresor in seinem Studio viel Material hinterlassen haben, das bisher nicht herausgebracht wurde.Prince war im April 2016 in seinem Anwesen Paisley Park in Minneapolis an einer Überdosis Schmerzmittel gestorben. Der 1958 als Prince Roger Nelson geborene Musiker erlangte mit dem Album «Purple Rain» im Jahr 1984 Weltruhm.
Fünf Jahre nach seinem Tod

Neues Prince-Album «Welcome 2 America» kommt im Juli

Los Angeles - Fünf Jahre nach dem Tod von US-Popstar Prince soll aus dem Nachlass des Künstlers ein bisher unveröffentlichtes Album aus dem Jahr 2010 herauskommen.

Prince - © Foto: Harld Menk/dpa
Musiker Prince während eines Auftritts im Frankfurter Waldstadion in den 1980er Jahren. - © Foto: Harld Menk/dpa

«Welcome 2 America» soll am 30. Juli erscheinen, wie The Prince Estate und dem Label Legacy Recordings am Donnerstag mitteilten. Der Inhalt des Albums mit zwölf Songs wird als «starke kreative Aussage» des Künstlers beschrieben. Prince habe seine Sorgen, Hoffnungen und Visionen um Themen wie politische Spaltung und den Kampf gegen soziale Ungerechtigkeit zum Ausdruck gebracht.

Die Titelliste enthält Songs wie «Born 2 Die», «Stand Up and B Strong» und «One Day We Will All B Free». 2010 war Prince in mehreren US-Städten mit dem Album auf Tour gegangen, die Platte wurde damals aber nicht veröffentlicht.

Die Nachlassverwaltung hat posthum bereits Werke wie «Purple Rain» von 1984 und das Prince-Album «1999» wiederveröffentlicht. Der Sänger soll in einem Tresor in seinem Studio viel Material hinterlassen haben, das bisher nicht herausgebracht wurde.

Prince war im April 2016 in seinem Anwesen Paisley Park in Minneapolis an einer Überdosis Schmerzmittel gestorben. Der 1958 als Prince Roger Nelson geborene Musiker erlangte mit dem Album «Purple Rain» im Jahr 1984 Weltruhm.

Copyright © Mindener Tageblatt 2021
Copyright © dpa - Deutsche Presseagentur 2021
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.
Weiterlesen in Musik