Kommentar zur Generaldebatte im Bundestag: Vergiftetes Klima

Torsten Henke

Torsten Henke - © siehe Bildtext
Torsten Henke (© siehe Bildtext)

Übersprühende Leidenschaft ist keine Eigenschaft, mit der Bundeskanzlerin Angela Merkel in Verbindung gebracht wird. Das zeigte sich auch in der Generaldebatte des Bundestages. Routiniert hakte die Regierungschefin in bekannter Manier ihre Punkte ab. Dass sie dabei zum Klimaschutz nichts zu sagen hatte, spricht Bände über die Wandlung der einstigen Klimakanzlerin. Dafür war es das gesellschaftliche und politische Klima, auf das die Kanzlerin diesmal intensiv eingehen musste. Viel ist geschehen, seit in Chemnitz ein Deutscher von zwei Asylbewerbern getötet wurde. Das Klima in Parlament ist nun vergifteter als schon zuvor.