Kommentar zum Rückzug von SPD-Chef Martin Schulz: Eine Volte zuviel

Torsten Henke

Torsten Henke - © siehe Bildtext
Torsten Henke (© siehe Bildtext)

Was für ein Desaster! Die SPD hat den Selbstzerstörungsmechanismus aktiviert. Immer, wenn man meint, schlimmer gehe es nimmer, lassen sich die Genossen doch noch etwas einfallen. Dabei schien sich das Blatt zum Besseren zu wenden. Hatten die Sozialdemokraten der Union doch einen Koalitionsvertrag und eine Ressortaufteilung abgetrotzt, die sie mit stolz geschwellter Brust ihrer Basis präsentieren könnten. Doch dann bewies Martin Schulz abermals, dass ihm jedes politische Fingerspitzengefühl fehlt. Und erhob Anspruch auf das von Sigmar Gabriel erfolgreich geführte Außenministerium. Über den GroKo-Vertrag sprach fortan kaum jemand mehr.