Kommentar zu Trumps Nahost-Kurs: Gefährliche Arroganz

Marcus Sauer

Marcus Sauer, Kommentator Henke - © siehe Bildtext
Marcus Sauer, Kommentator Henke (© siehe Bildtext)

Einen größeren Gefallen konnte US-Präsident Donald Trump den islamistischen Fanatikern von der Hamas kaum tun. Die Ankündigung, die US-Botschaft nach Jerusalem zu verlegen und die Stadt als Hauptstadt Israels anzuerkennen, wirkt wie eine Frischzellenkur für die Organisation, die in den USA und in Europa auf den Terrorlisten geführt wird.