Südhemmern

Der Hiller Ortsteil liegt größtenteils nördlich des Mittellandkanals und nördlich des Wiehengebirges. Im Osten grenzt Südhemmern an den Hiller Ortsteil Hartum. Im Norden liegt Nordhemmern, im Westen grenzt Südhemmern an die Gemeinde Hille und im Süden an den Hiller Ortsteil Unterlübbe. Südhemmern wird im Jahr 1033 erstmals urkundlich erwähnt. Auf einer Fläche von 7,61 Quadratkilometern hat der Ortsteil 1.153 Einwohner (Stand: 31. Dezember 2020). Zu den Sehenswürdigkeiten von Südhemmer gehört die Windmühle aus dem Jahr 1880 eine Kapelle aus dem Jahr 1324.