Holländer dominieren beim Weserdrachencup

veröffentlicht

Minden (mt). Es deutet vieles darauf hin, dass der Wanderpokal beim 15. Weserdrachencup ins Ausland geht. Die Holländer der "The Dutch Dragons" drückten bei ihrer Premierenteilnahme dem Wassersportspektakel auf der Weser am Samstag ihren Stempel auf. Das Team aus Zoetermeer dominierte die Vorläufe der großen Mindener Drachenenbootregatta. 
Tausende Zuschauer und Sportler in 50 Drachenbootteams feiern und paddeln drei Tage entlang der Weserpromenade bei Kaiserwetter. Die Langstreckenpaddler sowie 2000 Schüler machten am Freitag bei der Schulregatta den Auftakt, am Sonntag stehen die Finalläufe der besten Erwachsenenteams in den Klassen Open, Mix und Frauen an. Organisator Achim Riemekasten freute sich bereits am Samstag über einen Drachencup aus einem Guss. "Läuft einfach gut", meldete der Macher von der KSG Minden.
Eine besondere und nicht ganz ungefährliche Erfrischung gab es bei sengender Sonne für das Team von Mars Petcare Minden. Das Boot kenterte nach Berührung mit anderen Booten und einer Boje im achten Rennen des Tages. Verletzt wurde niemand.
Der Medien-Cup als Rennen der prominent besetzten Boote wurde zur sicheren Beute für das Team der Führungsriege der Firma Schwenker. Mindens Bürgermeister Michael Buhre landete mit der kurzfristig gemeldeten Rathausgaleere - als einziges Team ohne jedes Tra8ining ins Boot gestiegen - auf dem neunten und laetzten Platz.