Eine Gala-Nacht auf glänzendem Parkett

veröffentlicht

Drei Amateur-Tanzpaare aus dem Kreis Minden-Lübbecke erzählen von ihrer Leidenschaft am Tanzen.

Gala-Nacht auf glänzendem Parkett - © SLIDESHOW
Gala-Nacht auf glänzendem Parkett (© SLIDESHOW)

Minden (mt). Tanzen ist eine Leidenschaft - das wissen besonders die, die es professionell machen. Redakteurin Martina Vogt und Fotograf Alex Lehn haben drei Amateur-Paare bei den Proben begleitet.

Anja und Bernd Kaufhold

"Es gibt keinen, der perfekt tanzt und uns sind schon allein körperlich Grenzen gesetzt", erzählt Bernd Kaufhold, der in Minden als Anwalt arbeitet und eine große Leidenschaft mit seiner Frau Anja teilt: Die Liebe am Tanzen. Seit zwei Jahren tanzt das Ehepaar Turniere. Begonnen haben die Eltern von drei Kindern vor sechs Jahren mit dem Tanzen. "Damals konnten wir wirklich gar nichts", erzählt Anja Kaufhold. "Aus lauter Langeweile schenkte ich meinem Mann einen Tanzgutschein zum Geburtstag, obwohl Bernd damals absolut keinen Rhythmus im Blut hatte", sagt die 44-Jährige und lächelt verlegen. Großes haben die beiden vor: Momentan befinden sie sich in der A-Klasse. "Im September hoffen wir auf unseren Aufstieg in die nächsthöhere S-Klasse", erzählt der Anwalt. "Das wäre unser größter Traum".


Zum Start klicken Sie bitte auf das Bild!

Regina und Matthias Vogt

"Tanzen bedeutet für mich Bewegung, Harmonie und Körperbeherrschung. Etwas so schönes gemeinsam zu entwickeln, das ist einfach wundervoll", sagt Regina Vogt. "Es fehlt einfach etwas, wenn wir nicht einmal in der Woche tanzen", so die 48-Jährige. Wie es denn nun genau ist, zu tanzen, können die beiden nicht sagen. Matthias Vogt: "Am schönsten ist es, wenn du ins Finale kommst. Du betrittst das Parkett, verspürst dieses Kribbeln im Bauch, du gibst dein Bestes und siegst am Ende auf der ganzen Linie. Durch das harte Training sind wir beide in den letzten Jahren richtig zusammengewachsen".

Sergej und Erika Braun

Für das Ehepaar Sergej und Erika Braun bedeutet Tanzen Spaß und eine gehörige Portion Ehrgeiz. "Eigentlich findet beinahe unsere gesamte Freizeit auf dem Tanzparkett statt", sagt sie. Es sei etwas für die Seele. "Im Moment ist das Tanzen für uns eine Sache fürs Leben", schwärmt ihr Mann Sergej Braun. Die beiden tanzen bereits seit vier Jahren und seit einem Jahr nehmen sie an Turnieren teil.

MT-Online veröffentlicht in seiner Rubrik "Audio-Slideshow der Woche" ab sofort jede Woche eine neue Slideshow. In den Beiträgen werden jeweils Personen aus der Region porträtiert.

Anja und Bernd Kaufhold. - © Foto: Alex Lehn

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Eine Gala-Nacht auf glänzendem ParkettDrei Amateur-Tanzpaare aus dem Kreis Minden-Lübbecke erzählen von ihrer Leidenschaft am Tanzen.Minden (mt). Tanzen ist eine Leidenschaft - das wissen besonders die, die es professionell machen. Redakteurin Martina Vogt und Fotograf Alex Lehn haben drei Amateur-Paare bei den Proben begleitet. Anja und Bernd Kaufhold "Es gibt keinen, der perfekt tanzt und uns sind schon allein körperlich Grenzen gesetzt", erzählt Bernd Kaufhold, der in Minden als Anwalt arbeitet und eine große Leidenschaft mit seiner Frau Anja teilt: Die Liebe am Tanzen. Seit zwei Jahren tanzt das Ehepaar Turniere. Begonnen haben die Eltern von drei Kindern vor sechs Jahren mit dem Tanzen. "Damals konnten wir wirklich gar nichts", erzählt Anja Kaufhold. "Aus lauter Langeweile schenkte ich meinem Mann einen Tanzgutschein zum Geburtstag, obwohl Bernd damals absolut keinen Rhythmus im Blut hatte", sagt die 44-Jährige und lächelt verlegen. Großes haben die beiden vor: Momentan befinden sie sich in der A-Klasse. "Im September hoffen wir auf unseren Aufstieg in die nächsthöhere S-Klasse", erzählt der Anwalt. "Das wäre unser größter Traum".Zum Start klicken Sie bitte auf das Bild! Regina und Matthias Vogt "Tanzen bedeutet für mich Bewegung, Harmonie und Körperbeherrschung. Etwas so schönes gemeinsam zu entwickeln, das ist einfach wundervoll", sagt Regina Vogt. "Es fehlt einfach etwas, wenn wir nicht einmal in der Woche tanzen", so die 48-Jährige. Wie es denn nun genau ist, zu tanzen, können die beiden nicht sagen. Matthias Vogt: "Am schönsten ist es, wenn du ins Finale kommst. Du betrittst das Parkett, verspürst dieses Kribbeln im Bauch, du gibst dein Bestes und siegst am Ende auf der ganzen Linie. Durch das harte Training sind wir beide in den letzten Jahren richtig zusammengewachsen". Sergej und Erika Braun Für das Ehepaar Sergej und Erika Braun bedeutet Tanzen Spaß und eine gehörige Portion Ehrgeiz. "Eigentlich findet beinahe unsere gesamte Freizeit auf dem Tanzparkett statt", sagt sie. Es sei etwas für die Seele. "Im Moment ist das Tanzen für uns eine Sache fürs Leben", schwärmt ihr Mann Sergej Braun. Die beiden tanzen bereits seit vier Jahren und seit einem Jahr nehmen sie an Turnieren teil. MT-Online veröffentlicht in seiner Rubrik "Audio-Slideshow der Woche" ab sofort jede Woche eine neue Slideshow. In den Beiträgen werden jeweils Personen aus der Region porträtiert.