Warmsen

Motorsport: Gut gerüstet für die Rennstrecke - Schulungen bei der RG Bohnhorst

veröffentlicht

Spektakulär war die Brandschutzübung. Foto: privat - © ckworks.de,Chris Kuhr
Spektakulär war die Brandschutzübung. Foto: privat (© ckworks.de,Chris Kuhr)

Warmsen (mt/kül). Autocross, Rallyecross, Rundstrecke, Rallye – keine dieser Motorsportveranstaltungen kommt ohne ehrenamtliche Helfer aus. Ein Job mit viel Verantwortung. Aus diesem Grund führte die RG Bohnhorst jetzt ein Schulungswochenende für die verschiedenen Hilfskräfte durch.

Den Start machte ein Abend mit Feuerwehrvertretern, die einen Einblick in die Unterschiede zwischen öffentlichem Verkehr und Motorsport gaben. Dabei zeigten sie auch den Einsatz einer Rettungsschere.

Der Samstag stand im Zeichen der WP-Leiter. 31 von ihnen waren aus ganz Deutschland angereist, um an der Fortbildung „Leitung Streckensicherung Stufe B im Rallyebereich“ teilzunehmen. Dabei mussten sie unter anderem in einem Planspiel eine komplette Rallye-Wertungsprüfung im kleinen Maßstab absichern.

Um die Sportwarte der Streckensicherung drehte es sich am Sonntag. Für die Anwärter stand zunächst ein theoretischer Teil auf dem Plan, am Nachmittag folgten Praxisübungen mit Erster Hilfe und der Demonstration eines Rennfahrzeugs.

Der spektakulärste Programmpunkt des gesamten Wochenendes war eine Brandschutzübung, bei der ausrangierte Autos gelöscht wurden – ein feuriges Spektakel. Den abschließenden Test haben alle Neulinge bestanden und sind nun bestens gerüstet für ihre Arbeit an den Rennstrecken.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

WarmsenMotorsport: Gut gerüstet für die Rennstrecke - Schulungen bei der RG BohnhorstWarmsen (mt/kül). Autocross, Rallyecross, Rundstrecke, Rallye – keine dieser Motorsportveranstaltungen kommt ohne ehrenamtliche Helfer aus. Ein Job mit viel Verantwortung. Aus diesem Grund führte die RG Bohnhorst jetzt ein Schulungswochenende für die verschiedenen Hilfskräfte durch. Den Start machte ein Abend mit Feuerwehrvertretern, die einen Einblick in die Unterschiede zwischen öffentlichem Verkehr und Motorsport gaben. Dabei zeigten sie auch den Einsatz einer Rettungsschere. Der Samstag stand im Zeichen der WP-Leiter. 31 von ihnen waren aus ganz Deutschland angereist, um an der Fortbildung „Leitung Streckensicherung Stufe B im Rallyebereich“ teilzunehmen. Dabei mussten sie unter anderem in einem Planspiel eine komplette Rallye-Wertungsprüfung im kleinen Maßstab absichern. Um die Sportwarte der Streckensicherung drehte es sich am Sonntag. Für die Anwärter stand zunächst ein theoretischer Teil auf dem Plan, am Nachmittag folgten Praxisübungen mit Erster Hilfe und der Demonstration eines Rennfahrzeugs. Der spektakulärste Programmpunkt des gesamten Wochenendes war eine Brandschutzübung, bei der ausrangierte Autos gelöscht wurden – ein feuriges Spektakel. Den abschließenden Test haben alle Neulinge bestanden und sind nun bestens gerüstet für ihre Arbeit an den Rennstrecken.