Petershagen

Vereine: 41 Ehrungen und eine besondere Auszeichnung beim TuS Freya Friedewalde

veröffentlicht

Ausgezeichnete Mitglieder und Vorständler des TuS Freya Friedewalde (von links): Niklas Feierabend (Pressewart), Rudolf Wagner, Kerstin Feierabend-Schreiber, Reinhard Lükens, Wilhelm Lüttge, Anneliese Westermann, Patrick Schaper, Ingrid Behrmann, Reiner Kölling, Rita Prieß, Thomas Rodehau und Arne Wohl (Vorsitzender). - © Foto: privat
Ausgezeichnete Mitglieder und Vorständler des TuS Freya Friedewalde (von links): Niklas Feierabend (Pressewart), Rudolf Wagner, Kerstin Feierabend-Schreiber, Reinhard Lükens, Wilhelm Lüttge, Anneliese Westermann, Patrick Schaper, Ingrid Behrmann, Reiner Kölling, Rita Prieß, Thomas Rodehau und Arne Wohl (Vorsitzender). (© Foto: privat)

Petershagen (mt). Ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums sollte das Jahr 2020 beim TuS Freya Friedewalde stehen. Vorsitzender Arne Wohl berichtete bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthaus Rathert in Meßlingen von den umfangreichen Vorbereitungen. Dann kam das Coronavirus.

Der daraus folgende gesellschaftliche Stillstand bedroht vor allem die geplanten Mai-Veranstaltungen mit dem Mühlenlauf und dem Festakt zum 100-jährigen Vereinsbestehen als Höhepunkten. Diese werden nun verschoben werden müssen. Nicht betroffen ist nach aktuellem Stand der zweite Teil des Jubiläums: Im Klubheim des Geflügelzuchtvereins bietet der TuS Freya vom 17. bis 27. September eine Jubiläumsausstellung an.

Bei den Berichten stach die Gründung der Dartsabteilung mit mittlerweile 14 Personen und die Aktivitäten der Hobbygruppe „FC Bierbrüder“ heraus. Der HSV-Delegierte Björn Borgmann berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Handball und erklärte, im Sommer nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung zu stehen. Auch warb er energisch für die Aufstellung von neuen Schiedsrichtern, denn ohne diese stehen Punktabzüge für Leistungsmannschaften im Raum.

Insgesamt 41 Mitglieder wurden für ihre Treue zum Verein geehrt. Besonders ausgezeichnet wurde Anneliese Westermann. Ihre vielfältigen Verdienste rund um den Aufbau der Handballsparte und viele Jahre im Vorstand wurde mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt. Noch heute ist Westermann aktiv bei der Wassergymnastik und Ansprechpartnerin für viele Vereinsmitglieder.

Die geehrten Mitglieder

15 Jahre: Ina Beining-Wrede, Johanne Buchholz, Holger Dethardt, Peter Dräbert, Kerstin Feierabend-Schreiber, Birgit Hormann, Cedric Hormann, Cord Hormann, Heidelore Lüttge, Jannik Mielke, Jens Pohlmann, Fabian Politz, Rita Prieß, Patrick Schaper, Carmen Schröder, Rudolf Wagner, Carola Westermann, Frank Westermann, Louisa-Marie Wohl, Marc-Kevin Wohl, Birte Wrede, Norwick Wrede, Malte Zwingmann.

25 Jahre: Inge Berane, Marco Borgmann, Stefanie Borgmann, Hannes Meyer, Dirk Resigkeit, Henning Tewes, Jens-Henning Tewes, Karin Tewes, Niklas Tewes.

40 Jahre: Marianne Cornelius, Rainer Kölling, Wilhelm Lüttge, Wolfgang Meyer, Thomas Rodehau, August Wischmann, Christina Wischmann.

50 Jahre: Ingrid Behrmann, Reinhard Lükens.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

1 Kommentar

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

PetershagenVereine: 41 Ehrungen und eine besondere Auszeichnung beim TuS Freya FriedewaldePetershagen (mt). Ganz im Zeichen des 100-jährigen Jubiläums sollte das Jahr 2020 beim TuS Freya Friedewalde stehen. Vorsitzender Arne Wohl berichtete bei der Jahreshauptversammlung im Landgasthaus Rathert in Meßlingen von den umfangreichen Vorbereitungen. Dann kam das Coronavirus. Der daraus folgende gesellschaftliche Stillstand bedroht vor allem die geplanten Mai-Veranstaltungen mit dem Mühlenlauf und dem Festakt zum 100-jährigen Vereinsbestehen als Höhepunkten. Diese werden nun verschoben werden müssen. Nicht betroffen ist nach aktuellem Stand der zweite Teil des Jubiläums: Im Klubheim des Geflügelzuchtvereins bietet der TuS Freya vom 17. bis 27. September eine Jubiläumsausstellung an. Bei den Berichten stach die Gründung der Dartsabteilung mit mittlerweile 14 Personen und die Aktivitäten der Hobbygruppe „FC Bierbrüder“ heraus. Der HSV-Delegierte Björn Borgmann berichtete über die aktuellen Entwicklungen im Handball und erklärte, im Sommer nicht mehr für dieses Amt zur Verfügung zu stehen. Auch warb er energisch für die Aufstellung von neuen Schiedsrichtern, denn ohne diese stehen Punktabzüge für Leistungsmannschaften im Raum. Insgesamt 41 Mitglieder wurden für ihre Treue zum Verein geehrt. Besonders ausgezeichnet wurde Anneliese Westermann. Ihre vielfältigen Verdienste rund um den Aufbau der Handballsparte und viele Jahre im Vorstand wurde mit der Verleihung der Ehrenmitgliedschaft gewürdigt. Noch heute ist Westermann aktiv bei der Wassergymnastik und Ansprechpartnerin für viele Vereinsmitglieder. Die geehrten Mitglieder 15 Jahre: Ina Beining-Wrede, Johanne Buchholz, Holger Dethardt, Peter Dräbert, Kerstin Feierabend-Schreiber, Birgit Hormann, Cedric Hormann, Cord Hormann, Heidelore Lüttge, Jannik Mielke, Jens Pohlmann, Fabian Politz, Rita Prieß, Patrick Schaper, Carmen Schröder, Rudolf Wagner, Carola Westermann, Frank Westermann, Louisa-Marie Wohl, Marc-Kevin Wohl, Birte Wrede, Norwick Wrede, Malte Zwingmann. 25 Jahre: Inge Berane, Marco Borgmann, Stefanie Borgmann, Hannes Meyer, Dirk Resigkeit, Henning Tewes, Jens-Henning Tewes, Karin Tewes, Niklas Tewes. 40 Jahre: Marianne Cornelius, Rainer Kölling, Wilhelm Lüttge, Wolfgang Meyer, Thomas Rodehau, August Wischmann, Christina Wischmann. 50 Jahre: Ingrid Behrmann, Reinhard Lükens.