Porta Westfalica

Vereine: Sportheim vom SuS DE Costedt wird weiter renoviert

veröffentlicht

Porta Westfalica (mt/kül). Der SuS DE Costedt treibt die Renovierung seines Sportheims voran. Das berichtete Vorsitzender Tobias Badstübner bei der Jahreshauptversammlung. Im Vorstand gab es derweil keine Veränderungen.

Im vorigen Jahr wurde vor allem innerhalb des Sportheims gearbeitet. Es wurden eine neue Theke eingebaut sowie die Heizkörper und Beleuchtung auf den aktuellen Stand gebracht. Zahlreiche Mitglieder packten mit an. In diesem Jahr soll die Überdachung am Sportplatz erneuert werden.

Geschäftsführer Jens Schuhmann berichtete zudem, dass die Stadt im Rahmen einer Sportplatzbegehung zugesagt habe, den Zaun rund um den Sportplatz zu reparieren. Allerdings werde die Maßnahme nicht in diesem Jahr durchgeführt.

In sportlicher Hinsicht freut sich der Verein über das gut besuchte Altherren-Training, das sogar einige Neueintritte nach sich gezogen hat. Auch der Bogensport erfreut sich guter Resonanz. Die Sparte Fußballtennis verzeichnete allerdings einige altersbedingte Ausfälle, so dass Zugänge willkommen sind. Trainiert wird montags von 17.30 bis 18.45 Uhr in der Sporthalle Vennebeck.

Kassenwart Stefan Kühme berichtete, dass die Ausgaben im Vorjahr wegen der Renovierung des Sportheims gestiegen seien. Zudem musste für den Sportplatz ein neuer Rasenmäher angeschafft werden. Die Kassenlage sei aber immer noch zufriedenstellend, eine Beitragserhöhung stehe nicht im Raum.

Bei den Vorstandsämtern gab es keine Veränderungen: Kassenwart Stefan Kühme, Geschäftsführer Jens Schuhmann, Schriftführer Maximilian Müller, Presse- und Sozialwart Günther Pieper wurden allesamt wiedergewählt. Pieper erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft zudem die goldenen Ehrennadel.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Porta WestfalicaVereine: Sportheim vom SuS DE Costedt wird weiter renoviertPorta Westfalica (mt/kül). Der SuS DE Costedt treibt die Renovierung seines Sportheims voran. Das berichtete Vorsitzender Tobias Badstübner bei der Jahreshauptversammlung. Im Vorstand gab es derweil keine Veränderungen. Im vorigen Jahr wurde vor allem innerhalb des Sportheims gearbeitet. Es wurden eine neue Theke eingebaut sowie die Heizkörper und Beleuchtung auf den aktuellen Stand gebracht. Zahlreiche Mitglieder packten mit an. In diesem Jahr soll die Überdachung am Sportplatz erneuert werden. Geschäftsführer Jens Schuhmann berichtete zudem, dass die Stadt im Rahmen einer Sportplatzbegehung zugesagt habe, den Zaun rund um den Sportplatz zu reparieren. Allerdings werde die Maßnahme nicht in diesem Jahr durchgeführt. In sportlicher Hinsicht freut sich der Verein über das gut besuchte Altherren-Training, das sogar einige Neueintritte nach sich gezogen hat. Auch der Bogensport erfreut sich guter Resonanz. Die Sparte Fußballtennis verzeichnete allerdings einige altersbedingte Ausfälle, so dass Zugänge willkommen sind. Trainiert wird montags von 17.30 bis 18.45 Uhr in der Sporthalle Vennebeck. Kassenwart Stefan Kühme berichtete, dass die Ausgaben im Vorjahr wegen der Renovierung des Sportheims gestiegen seien. Zudem musste für den Sportplatz ein neuer Rasenmäher angeschafft werden. Die Kassenlage sei aber immer noch zufriedenstellend, eine Beitragserhöhung stehe nicht im Raum. Bei den Vorstandsämtern gab es keine Veränderungen: Kassenwart Stefan Kühme, Geschäftsführer Jens Schuhmann, Schriftführer Maximilian Müller, Presse- und Sozialwart Günther Pieper wurden allesamt wiedergewählt. Pieper erhielt für 50 Jahre Mitgliedschaft zudem die goldenen Ehrennadel.