Minden

16. Drachenbott-Indoor-Cup: Spektakel im Melittabad

veröffentlicht

Minden (fat). Es ist ein regelrechtes Tauziehen im Hallenbecken. Die Kanusportgemeinschaft (KSG) Minden lädt an diesem Samstag zur 16. Auflage des Drachenboot-Indoor-Cups ins Melittabad.

„Leider sind in diesem Jahr die Meldezahlen nicht so gut. Ein paar Mannschaften mehr würde ich mir schon wünschen“, sagt der Vereinsvorsitzende Achim Riemekasten, der das Spektakel mit seiner KSG organisiert: „Vielleicht liegt es daran, dass viele Teams am vergangenen Wochenende schon in Rostock oder Berlin im Einsatz waren. Wir hoffen, dass wir am Ende sagen können: Es war klein, aber fein.“ Insgesamt haben sich 16 Mannschaften für die Wettbewerbe im Becken des Mindener Hallenbads gemeldet. Darunter sind drei Jugendmannschaften. Zu den Teilnehmern gehören neben Teams wie „Wave Rocker Hannnover“ und „EKC Seeteufel“ aus Emden auch die Lokalmatadoren der KSG Allsports.

Der Start für die Wettbewerbe, die als Deutsche Meisterschaften anerkannt sind, ist um 10 Uhr. Zwei Drachenboote treten dann jeweils im direkten Duell gegeneinander an. Verbunden sind sie mit einem Seil, das über Umlenkrollen am Beckenrand führt. So paddeln beide Teams parallel nebeneinander im Wasser gegeneinander an. Die Boote sind jeweils mit zehn oder zwanzig Ruderern besetzt.

Das WDR-Fernsehen hatte für Freitagabend einen Beitrag von der Generalprobe geplant. „Eine willkommene zusätzliche Trainingseinheit für uns“, sagt Riemekasten. Am Wettkampftag ist der Eintritt im Melittabad frei. „Die Zuschauer können mit normaler Kleidung ins Bad.“ Nach den Wettbewerben, die um circa 18 Uhr enden, gibt es im KSG-Bootshaus noch eine Feier. Riemekasten erklärt: „Die Sportler sind zu dem Zeitpunkt meist ziemlich kaputt Es sind aber alle eingeladen.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Minden16. Drachenbott-Indoor-Cup: Spektakel im MelittabadMinden (fat). Es ist ein regelrechtes Tauziehen im Hallenbecken. Die Kanusportgemeinschaft (KSG) Minden lädt an diesem Samstag zur 16. Auflage des Drachenboot-Indoor-Cups ins Melittabad. „Leider sind in diesem Jahr die Meldezahlen nicht so gut. Ein paar Mannschaften mehr würde ich mir schon wünschen“, sagt der Vereinsvorsitzende Achim Riemekasten, der das Spektakel mit seiner KSG organisiert: „Vielleicht liegt es daran, dass viele Teams am vergangenen Wochenende schon in Rostock oder Berlin im Einsatz waren. Wir hoffen, dass wir am Ende sagen können: Es war klein, aber fein.“ Insgesamt haben sich 16 Mannschaften für die Wettbewerbe im Becken des Mindener Hallenbads gemeldet. Darunter sind drei Jugendmannschaften. Zu den Teilnehmern gehören neben Teams wie „Wave Rocker Hannnover“ und „EKC Seeteufel“ aus Emden auch die Lokalmatadoren der KSG Allsports. Der Start für die Wettbewerbe, die als Deutsche Meisterschaften anerkannt sind, ist um 10 Uhr. Zwei Drachenboote treten dann jeweils im direkten Duell gegeneinander an. Verbunden sind sie mit einem Seil, das über Umlenkrollen am Beckenrand führt. So paddeln beide Teams parallel nebeneinander im Wasser gegeneinander an. Die Boote sind jeweils mit zehn oder zwanzig Ruderern besetzt. Das WDR-Fernsehen hatte für Freitagabend einen Beitrag von der Generalprobe geplant. „Eine willkommene zusätzliche Trainingseinheit für uns“, sagt Riemekasten. Am Wettkampftag ist der Eintritt im Melittabad frei. „Die Zuschauer können mit normaler Kleidung ins Bad.“ Nach den Wettbewerben, die um circa 18 Uhr enden, gibt es im KSG-Bootshaus noch eine Feier. Riemekasten erklärt: „Die Sportler sind zu dem Zeitpunkt meist ziemlich kaputt Es sind aber alle eingeladen.“