Porta Westfalica

Leichtathletik: Heimsieg für Nammens U10-Jungen beim Adventscup in Hausberger Halle

veröffentlicht

Auch die Staffelläufe standen beim Adventscup auf dem Programm. - © Foto: pr
Auch die Staffelläufe standen beim Adventscup auf dem Programm. (© Foto: pr)

Porta Westfalica (mt/kül). Sechs Vereine kämpften beim Leichtathletik-Adventscup in der Sporthalle Hausberge um die Mannschaftspokale. Bei den Jungen U10 gab es einen Heimsieg für den SC Porta Westfalica-Nammen.

Niklas Zolldann (934), Tjark Rasch (786) und Jannis Helmbrecht (530) lagen am Ende ganz knapp mit 2.250 Zählern auf Rang eins vor der LG Lübbecke/OTSV (2.247) und LG Lübbecke/Rahden (1.989). Zolldann glänzte in seiner Paradedisziplin Standweitsprung. seine 1,97 Meter waren ebenso herausragend wie der 28-Meter-Ballwurf von Erik Wiens.

Bei den U10-Mädchen siegte der SV 1860 Minden (3.214) vor VfL Bückeburg (2.628) und der LG Lübbecke/OTSV (2.449). Hier erzielte Mila Linnemöller die besten Leistungen mit 1,82 Metern im Standweitsprung und 28,50 Metern mit dem Ball.

Eng waren die Abstände bei den Jungen U12. Sieger wurde der VfL Bückeburg (2.731) vor dem SV 1860 Minden (2.617) und der LG Lübbecke/Rahden (2.614). Die beste Einzelleistung erzielte Jakob Lück mit 31 Metern im Ballwurf.

Das größte Teilnehmerfeld mit 23 Mädchen und sieben Teams gab es in der Altersklasse U12. Es gewann SV 1860 Minden (3.356) vor VfL Bückeburg (3.313) und SC Nammen (3.247). Die besten Leistungen erzielten Arlena Beck mit 25 Metern im Ballwurf und Linna Scholze 4,14 Metern im Weitsprung.

Bei den M14-Jungen gewann LG Lübbecke/Rahden (3.921) vor Bünde-Löhne (3.747). Florian Tschense ragte hier mit 11,48 Metern im Kugelstoßen ebenso heraus wie Robin Wittemeier im Weitsprung (5,40).

Nur die Mädchen von SV 1860 Minden kamen in die U14-Mannschaftswertung und erreichten 3.552 Punkte. Mehrere gute Leistungen gab es im Weitsprung von Sophia Meier, Antonia Görlich (beide 4,31) und Emma Efken (4,23). Im Kugelstoßen schaffte Maxi Leupold 8,20 Meter.

Die Supercup-Gesamtwertung gewann SV 1860 Minden (12.674) vor LG Lübbecke/Rahden (11.681) und VfL Bückeburg (10.661). Ausrichter Nammen wurde Vierter (5.497).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Porta WestfalicaLeichtathletik: Heimsieg für Nammens U10-Jungen beim Adventscup in Hausberger HallePorta Westfalica (mt/kül). Sechs Vereine kämpften beim Leichtathletik-Adventscup in der Sporthalle Hausberge um die Mannschaftspokale. Bei den Jungen U10 gab es einen Heimsieg für den SC Porta Westfalica-Nammen. Niklas Zolldann (934), Tjark Rasch (786) und Jannis Helmbrecht (530) lagen am Ende ganz knapp mit 2.250 Zählern auf Rang eins vor der LG Lübbecke/OTSV (2.247) und LG Lübbecke/Rahden (1.989). Zolldann glänzte in seiner Paradedisziplin Standweitsprung. seine 1,97 Meter waren ebenso herausragend wie der 28-Meter-Ballwurf von Erik Wiens. Bei den U10-Mädchen siegte der SV 1860 Minden (3.214) vor VfL Bückeburg (2.628) und der LG Lübbecke/OTSV (2.449). Hier erzielte Mila Linnemöller die besten Leistungen mit 1,82 Metern im Standweitsprung und 28,50 Metern mit dem Ball. Eng waren die Abstände bei den Jungen U12. Sieger wurde der VfL Bückeburg (2.731) vor dem SV 1860 Minden (2.617) und der LG Lübbecke/Rahden (2.614). Die beste Einzelleistung erzielte Jakob Lück mit 31 Metern im Ballwurf. Das größte Teilnehmerfeld mit 23 Mädchen und sieben Teams gab es in der Altersklasse U12. Es gewann SV 1860 Minden (3.356) vor VfL Bückeburg (3.313) und SC Nammen (3.247). Die besten Leistungen erzielten Arlena Beck mit 25 Metern im Ballwurf und Linna Scholze 4,14 Metern im Weitsprung. Bei den M14-Jungen gewann LG Lübbecke/Rahden (3.921) vor Bünde-Löhne (3.747). Florian Tschense ragte hier mit 11,48 Metern im Kugelstoßen ebenso heraus wie Robin Wittemeier im Weitsprung (5,40). Nur die Mädchen von SV 1860 Minden kamen in die U14-Mannschaftswertung und erreichten 3.552 Punkte. Mehrere gute Leistungen gab es im Weitsprung von Sophia Meier, Antonia Görlich (beide 4,31) und Emma Efken (4,23). Im Kugelstoßen schaffte Maxi Leupold 8,20 Meter. Die Supercup-Gesamtwertung gewann SV 1860 Minden (12.674) vor LG Lübbecke/Rahden (11.681) und VfL Bückeburg (10.661). Ausrichter Nammen wurde Vierter (5.497).