Hamm/Hille

Leichtathletik: Weike-Zwillinge holen mit dem SV Brackwede den Westfalen-Titel

veröffentlicht

Liefen mit dem SV Brackwede zum Westfalentitel: Lea und Nele Weike. - © Foto: pr
Liefen mit dem SV Brackwede zum Westfalentitel: Lea und Nele Weike. (© Foto: pr)

Hamm/Hille (nw). Die Crossläuferinnen des SV Brackwede haben bei den Westfalenmeisterschaften in Hamm ihren Mannschaftstitel verteidigt. Entscheidend dazu beigetragen haben auch die aus Rothenuffeln stammenden Zwillinge Nele und Lea Weike.

Das Frauenteam musste war auf Jana Palmowski verzichten, feierte aber dennoch einen klaren Sieg mit sechs Punkten Differenz zum Hauptkonkurrenten LSF Münster. Zur schnellsten SVB-Läuferin avancierte diesmal die 20-jährige Nele Weike.

2018 hatte sie mit ihrer zeitgleich auf Platz eins gesetzten Schwester Lea einen Doppelsieg im Jugendrennen erreicht, jetzt bestand sie auch die Bewährungsprobe in der Frauen-Hauptklasse und wurde nach 5,43 Kilometern Zweite in 20:36 Minuten. Lea Weike sicherte als Fünfte in 21:19 Minuten den SVB-Mannschaftssieg ab.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Hamm/HilleLeichtathletik: Weike-Zwillinge holen mit dem SV Brackwede den Westfalen-TitelHamm/Hille (nw). Die Crossläuferinnen des SV Brackwede haben bei den Westfalenmeisterschaften in Hamm ihren Mannschaftstitel verteidigt. Entscheidend dazu beigetragen haben auch die aus Rothenuffeln stammenden Zwillinge Nele und Lea Weike. Das Frauenteam musste war auf Jana Palmowski verzichten, feierte aber dennoch einen klaren Sieg mit sechs Punkten Differenz zum Hauptkonkurrenten LSF Münster. Zur schnellsten SVB-Läuferin avancierte diesmal die 20-jährige Nele Weike. 2018 hatte sie mit ihrer zeitgleich auf Platz eins gesetzten Schwester Lea einen Doppelsieg im Jugendrennen erreicht, jetzt bestand sie auch die Bewährungsprobe in der Frauen-Hauptklasse und wurde nach 5,43 Kilometern Zweite in 20:36 Minuten. Lea Weike sicherte als Fünfte in 21:19 Minuten den SVB-Mannschaftssieg ab.