Bad Oeynhausen/Minden

Turnen: Spannender Kampf um Bronze in der 3. Bezirksliga

veröffentlicht

Die Turnerinnen von TuS Minderheide II haben in der 3. Bezirksliga noch Chancen auf Platz drei.? - © Foto: pr
Die Turnerinnen von TuS Minderheide II haben in der 3. Bezirksliga noch Chancen auf Platz drei.? (© Foto: pr)

Bad Oeynhausen/Minden (mt/ kül). Nach zwei Wettkämpfen ist den Turnerinnen von BSC Blasheim IV die Goldmedaille in der 3. Bezirksliga kaum noch zu nehmen. Auch SV 1860 Minden IV hat durch eine Leistungssteigerung um fünf Punkte die Silbermedaille so gut wie sicher.

Spannend wird beim letzten Treffen am Sonntag in Lübbecke der Kampf um Platz drei zwischen TuS Minderheide II und SV Frille-Wietersheim II. Dessen Mädchen erwischten im zweiten Wettbewerb einen rabenschwarzen Tag am Stufenbarren. Sie verloren am Zittergerät fünf Punkte im Vergleich zur ersten Runde. Nutznießer war das Team aus Minderheide, das in der Tageswertung Rang drei belegte und jetzt in der Tabelle nur noch 1,75 Punkte hinter Frille-Wietersheim liegt.

Gute Leistungen zeigten die Mädchen von SV 1860 Minden IV am Stufenbarren mit dem besten Teamergebnis und konstanten Wertungen über 11,00 Punkten. Nur Sienna Deterding vom SV Frille-Wietersheim zeigte mit 12,60 Zählern eine bessere Barrenübung. Am Schwebebalken waren Maja Moor (Minden/11,50) und Francine Vogt (Frille/11,45) die sichersten Turnerinnen, während am Sprung und Boden Blasheim dominierte.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bad Oeynhausen/MindenTurnen: Spannender Kampf um Bronze in der 3. BezirksligaBad Oeynhausen/Minden (mt/ kül). Nach zwei Wettkämpfen ist den Turnerinnen von BSC Blasheim IV die Goldmedaille in der 3. Bezirksliga kaum noch zu nehmen. Auch SV 1860 Minden IV hat durch eine Leistungssteigerung um fünf Punkte die Silbermedaille so gut wie sicher. Spannend wird beim letzten Treffen am Sonntag in Lübbecke der Kampf um Platz drei zwischen TuS Minderheide II und SV Frille-Wietersheim II. Dessen Mädchen erwischten im zweiten Wettbewerb einen rabenschwarzen Tag am Stufenbarren. Sie verloren am Zittergerät fünf Punkte im Vergleich zur ersten Runde. Nutznießer war das Team aus Minderheide, das in der Tageswertung Rang drei belegte und jetzt in der Tabelle nur noch 1,75 Punkte hinter Frille-Wietersheim liegt. Gute Leistungen zeigten die Mädchen von SV 1860 Minden IV am Stufenbarren mit dem besten Teamergebnis und konstanten Wertungen über 11,00 Punkten. Nur Sienna Deterding vom SV Frille-Wietersheim zeigte mit 12,60 Zählern eine bessere Barrenübung. Am Schwebebalken waren Maja Moor (Minden/11,50) und Francine Vogt (Frille/11,45) die sichersten Turnerinnen, während am Sprung und Boden Blasheim dominierte.