Lübbecke

Turnen: Frille-Wietersheim an der Spitze der 2. Bezirksliga

veröffentlicht

Klara Schlag war die beste Turnerin der 2. Bezirksliga.? - © Foto: pr
Klara Schlag war die beste Turnerin der 2. Bezirksliga.? (© Foto: pr)

Lübbecke (mt/kül). Das erfahrene Turnteam vom SV Frille-Wietersheim ist im ersten Durchgang an die Spitze der 2. Bezirksliga gestürmt. Mit den besten Mannschaftsergebnissen an drei von vier Geräten waren die Friller Mädchen nicht zu schlagen und hatten in Klara Schlag (49,85 Punkte) und Tina Kämpfe (47,25) auch die beste und drittbeste Turnerin des Tages.

Letztgenannte verbrachte ein komplettes Jahr in Kanada und ist erst seit Kurzem wieder im Training. Komplett machen den Erfolg des Teams die Tageshöchstnoten von Schlag an Barren (12,40), Balken (12,60) und Boden (12,80). Zudem turnten Sarah Schütte, Anna Halle, Emma Rohlfing, Angelina Schapovalov, Josi Engelage und Nele Wichmann.

Das beste Teamergebnis am Boden erzielte TG Vennebeck III mit 48,30 Punkten. Yasmin Buschjost war hier zudem die Beste im Einzel (12,80). Insgesamt belegte sie mit Leona Beckmann, Juliana Hartwig, Joelle Kopsieker, Milena Dementev, July Dyck und Christin Unger Rang vier.

Für den Dritten SV 1860 Minden III zeigten Marlene Dreger, Carlotta Sophie Jäger, Mia Dorn, Sarah Schlömp, Elina und Naemi Dorn, Lisa Kohler sowie Celina Gossen ausgeglichene Leistungen. Weil am Stufenbarren einige Wertungsteile nicht anerkannt wurden, betrug der Abstand auf den Zweitplatzierten Meißen fünf Punkte.

Der hatte in Lina Röckemann, mit 48,70 Punkten Zweitbeste des Tages, eine Leistungsstützpunktturnerin dabei. Die Achtjährige trainiert dreimal pro Woche in Detmold und war trotz ihres jungen Alters schon eine tragende Säule im Team, das außerdem aus Jelva Rahlmeyer, Luca-Jasmin Branahl, Natalie Rassi Warai, Haily Durmus, Adina Bikliqi, Luisa Pieper und Amy Macke besteht.

Die Trainerin des fünftplatzierten TuS Minderheide haderte mit dem Problem ihrer Turnerinnen, die Trainingsleistung im Wettkampf umzusetzen. Der gute Auftritt am Boden, wo Janna von der Ahe die zweitbeste Übung vortrug, reichte nicht. Marie Heimann, Lena Ehlert, Lene Froböse, Emily Pape und Celine Hartmann komplettieren die Mannschaft.

Zum Herunterladen
  1. klara-schlag-bezirksliga-2-barren-2 - 1

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

LübbeckeTurnen: Frille-Wietersheim an der Spitze der 2. BezirksligaLübbecke (mt/kül). Das erfahrene Turnteam vom SV Frille-Wietersheim ist im ersten Durchgang an die Spitze der 2. Bezirksliga gestürmt. Mit den besten Mannschaftsergebnissen an drei von vier Geräten waren die Friller Mädchen nicht zu schlagen und hatten in Klara Schlag (49,85 Punkte) und Tina Kämpfe (47,25) auch die beste und drittbeste Turnerin des Tages. Letztgenannte verbrachte ein komplettes Jahr in Kanada und ist erst seit Kurzem wieder im Training. Komplett machen den Erfolg des Teams die Tageshöchstnoten von Schlag an Barren (12,40), Balken (12,60) und Boden (12,80). Zudem turnten Sarah Schütte, Anna Halle, Emma Rohlfing, Angelina Schapovalov, Josi Engelage und Nele Wichmann. Das beste Teamergebnis am Boden erzielte TG Vennebeck III mit 48,30 Punkten. Yasmin Buschjost war hier zudem die Beste im Einzel (12,80). Insgesamt belegte sie mit Leona Beckmann, Juliana Hartwig, Joelle Kopsieker, Milena Dementev, July Dyck und Christin Unger Rang vier. Für den Dritten SV 1860 Minden III zeigten Marlene Dreger, Carlotta Sophie Jäger, Mia Dorn, Sarah Schlömp, Elina und Naemi Dorn, Lisa Kohler sowie Celina Gossen ausgeglichene Leistungen. Weil am Stufenbarren einige Wertungsteile nicht anerkannt wurden, betrug der Abstand auf den Zweitplatzierten Meißen fünf Punkte. Der hatte in Lina Röckemann, mit 48,70 Punkten Zweitbeste des Tages, eine Leistungsstützpunktturnerin dabei. Die Achtjährige trainiert dreimal pro Woche in Detmold und war trotz ihres jungen Alters schon eine tragende Säule im Team, das außerdem aus Jelva Rahlmeyer, Luca-Jasmin Branahl, Natalie Rassi Warai, Haily Durmus, Adina Bikliqi, Luisa Pieper und Amy Macke besteht. Die Trainerin des fünftplatzierten TuS Minderheide haderte mit dem Problem ihrer Turnerinnen, die Trainingsleistung im Wettkampf umzusetzen. Der gute Auftritt am Boden, wo Janna von der Ahe die zweitbeste Übung vortrug, reichte nicht. Marie Heimann, Lena Ehlert, Lene Froböse, Emily Pape und Celine Hartmann komplettieren die Mannschaft.