Minden

Tischtennis: Veltheim nach 5:9 Letzter in der Kreisliga

veröffentlicht

Paul Melchin (SV 1860) gewann Doppel und Einzel.? - © Foto: Lorenz
Paul Melchin (SV 1860) gewann Doppel und Einzel.? (© Foto: Lorenz)

Minden (much). Der SuS Veltheim ist in der Tischtennis-Kreisliga nach einer 5:9-Niederlage gegen TSV Hahlen II auf den letzten Platz abgerutscht. Die Partie stand 5:5, als Wilfried Pape nach 2:0-Satzführung erstmals gegen den Hahler Jörg Barg verlor.

Statistik: Harting/Pape - Barg/Kruse 3:0, Hölkemeier/Lemke - Kaiser/Bredemeyer 3:0, Brandt/Lemke - Römer/Stürmer 1:3, Dietmar Harting - Jörg Barg 1:3, Wilfried Pape - Carsten Kaiser 2:3, Eckhard Hölkemeier - Michael Stürmer 0:3, Olaf Lemke - Axel Römer 3:1, Andreas Brandt - Fabian Bredemeyer 3:1, Christian Lemke - Michael Kruse 1:3, Harting - Kaiser 3:2, Pape - Barg 2:3, Hölkemeier - Römer 0:3, Lemke - Stürmer 1:3, Brandt - Kruse 1:3.

Der SV 1860 Minden gegen die TG Werste erstmals mit dem bislang gesperrten Mannschaftsführer Udo Hansing an und gewann 9:7. Die Punkte holten Hansing/Melchin, Ervin Ujvari, Fabio Bülte, Lars Krückemeyer (2), Paul Melchin und Nils Regente (2).

TSV Hahlen III kam im Nachholspiel gegen die TG Werse zu einem etwas glücklichen 8:8-Remis. Das Hahler Doppel eins Witthaus/Giesbrecht lag im ersten Spiel bereits mit 0:2 Sätzen und 6:10 Punkten zurück, drehte die Partie aber noch. Danach gewannen Luca Witthaus, Stephan Giesbrecht, Fabian Bredemeyer (2), Andreas Rüter, Michael Lorenz und Markus Sazewa.

Gegen Spitzenreiter SC Blasheim trat Hahlen III ohne seine Nummern eins bis vier mit einem Viererteam an, das dem Begriff „Notbesetzung“ kaum gerecht wurde. In kaum mehr als einer Stunde Spielzeit brachten es Michael Lorenz, Steffen Mantsch, Ina Vortkort und Werner Kuczewski beim 0:9 auf nur drei Satzgewinne.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenTischtennis: Veltheim nach 5:9 Letzter in der KreisligaMinden (much). Der SuS Veltheim ist in der Tischtennis-Kreisliga nach einer 5:9-Niederlage gegen TSV Hahlen II auf den letzten Platz abgerutscht. Die Partie stand 5:5, als Wilfried Pape nach 2:0-Satzführung erstmals gegen den Hahler Jörg Barg verlor. Statistik: Harting/Pape - Barg/Kruse 3:0, Hölkemeier/Lemke - Kaiser/Bredemeyer 3:0, Brandt/Lemke - Römer/Stürmer 1:3, Dietmar Harting - Jörg Barg 1:3, Wilfried Pape - Carsten Kaiser 2:3, Eckhard Hölkemeier - Michael Stürmer 0:3, Olaf Lemke - Axel Römer 3:1, Andreas Brandt - Fabian Bredemeyer 3:1, Christian Lemke - Michael Kruse 1:3, Harting - Kaiser 3:2, Pape - Barg 2:3, Hölkemeier - Römer 0:3, Lemke - Stürmer 1:3, Brandt - Kruse 1:3. Der SV 1860 Minden gegen die TG Werste erstmals mit dem bislang gesperrten Mannschaftsführer Udo Hansing an und gewann 9:7. Die Punkte holten Hansing/Melchin, Ervin Ujvari, Fabio Bülte, Lars Krückemeyer (2), Paul Melchin und Nils Regente (2). TSV Hahlen III kam im Nachholspiel gegen die TG Werse zu einem etwas glücklichen 8:8-Remis. Das Hahler Doppel eins Witthaus/Giesbrecht lag im ersten Spiel bereits mit 0:2 Sätzen und 6:10 Punkten zurück, drehte die Partie aber noch. Danach gewannen Luca Witthaus, Stephan Giesbrecht, Fabian Bredemeyer (2), Andreas Rüter, Michael Lorenz und Markus Sazewa. Gegen Spitzenreiter SC Blasheim trat Hahlen III ohne seine Nummern eins bis vier mit einem Viererteam an, das dem Begriff „Notbesetzung“ kaum gerecht wurde. In kaum mehr als einer Stunde Spielzeit brachten es Michael Lorenz, Steffen Mantsch, Ina Vortkort und Werner Kuczewski beim 0:9 auf nur drei Satzgewinne.