Minden

American Footballer der Minden Wolves verpflichten Erstliga-Trainer

Volker Krusche

Minden (wb). Den Minden Wolves ist ein echter Coup gelungen: Das junge American-Football-Team aus dem Mühlenkreis hat mit Thomas Bonk prominenten Zuwachs bekommen. Den bisherigen Special-Team-Coach der Hildesheim Invaders aus der GFL zieht es aus der höchsten deutschen Spielklasse in die tiefste.

- © VOLKER KRUSCHE
(© VOLKER KRUSCHE)

Der 42-Jährige hat im Mindener Wolfsrudel mit sofortiger Wirkung die Aufgabe des Offense-Coordinator übernommen. Unterstützt wird er bei seiner Aufgabe von Danny Wilkening. „Entscheidend für mich war das Projekt. Das hat mich begeistert und überzeugt. Ich möchte von Anfang an am Aufbau einer schlagkräftigen und zukunftsorientierten Mannschaft beteiligt sein“, sagt Bonk.

Der Gebietsleiter eines Bielefelder Familienunternehmens für Mittagsmenüs gilt in der Sportszene als erfahren und anerkannt. Dabei liegen seine Anfänge ganz woanders. Über Eiskunstlauf kam er in seiner Heimatstadt Wilhelmshaven zunächst zum Eishockey. Nach einem Bruch der Kniescheibe endete diese Karriere aber, bevor sie richtig angefangen hatte. Mit 16 Jahren kam Bonk zum American Football und spielte in seiner Heimatstadt bei den Jade Bay Packers. Als Running Back wurde er 1998 als „Rookie of the Year“ ausgezeichnet. Bis 2008 trug er das Trikot der Wilhelmshavener, neben Running Back auch als Linebacker. Diese Position bekleidete „Bonky“ dann bis 2013 drei Jahre lang für die Oldenburg Knights. Vor vier Jahren zog es ihn schließlich beruflich nach Hannover, wo er seine ersten Erfahrungen als Trainer der Linebacker der Stampeders sammelte. Bereits ein Jahr später stieg der dreifache Familienvater zum Defense-Coordinator auf, schnupperte 2017 bei den Hildesheim Invaders rein und arbeitete dort im vergangenen Jahr als Running-Back-Coach. In dieser Saison übernahm Bonk beim niedersächsischen Erstligisten schließlich das Special-Team.

„Wir freuen uns natürlich sehr, so viel Kompetenz dazu bekommen und in Thomas Bonk einen Leitwolf in unser Rudel aufgenommen zu haben“, sagt Mindens Headcoach Timo Drinkhut begeistert. „Was hier im Kreis Minden-Lübbecke entsteht, ist eine geniale Sache“, betont Bonk. „Ich finde eine optimale Basis, ein schon komplettes Konstrukt vor. Auch die Kaderstärke und Trainingsbeteiligung haben mich überzeugt. Ich sehe hier für die Zukunft viel Potenzial und eine große Perspektive.“ Übrigens: Neulinge sind bei den Wölfen weiterhin willkommen. Informationen gibt es bei Timo Drinkhut, Telefon (01 51) 24 24 08 89, oder per E-Mail unter info@football-minden.de.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenAmerican Footballer der Minden Wolves verpflichten Erstliga-TrainerVolker KruscheMinden (wb). Den Minden Wolves ist ein echter Coup gelungen: Das junge American-Football-Team aus dem Mühlenkreis hat mit Thomas Bonk prominenten Zuwachs bekommen. Den bisherigen Special-Team-Coach der Hildesheim Invaders aus der GFL zieht es aus der höchsten deutschen Spielklasse in die tiefste. Der 42-Jährige hat im Mindener Wolfsrudel mit sofortiger Wirkung die Aufgabe des Offense-Coordinator übernommen. Unterstützt wird er bei seiner Aufgabe von Danny Wilkening. „Entscheidend für mich war das Projekt. Das hat mich begeistert und überzeugt. Ich möchte von Anfang an am Aufbau einer schlagkräftigen und zukunftsorientierten Mannschaft beteiligt sein“, sagt Bonk. Der Gebietsleiter eines Bielefelder Familienunternehmens für Mittagsmenüs gilt in der Sportszene als erfahren und anerkannt. Dabei liegen seine Anfänge ganz woanders. Über Eiskunstlauf kam er in seiner Heimatstadt Wilhelmshaven zunächst zum Eishockey. Nach einem Bruch der Kniescheibe endete diese Karriere aber, bevor sie richtig angefangen hatte. Mit 16 Jahren kam Bonk zum American Football und spielte in seiner Heimatstadt bei den Jade Bay Packers. Als Running Back wurde er 1998 als „Rookie of the Year“ ausgezeichnet. Bis 2008 trug er das Trikot der Wilhelmshavener, neben Running Back auch als Linebacker. Diese Position bekleidete „Bonky“ dann bis 2013 drei Jahre lang für die Oldenburg Knights. Vor vier Jahren zog es ihn schließlich beruflich nach Hannover, wo er seine ersten Erfahrungen als Trainer der Linebacker der Stampeders sammelte. Bereits ein Jahr später stieg der dreifache Familienvater zum Defense-Coordinator auf, schnupperte 2017 bei den Hildesheim Invaders rein und arbeitete dort im vergangenen Jahr als Running-Back-Coach. In dieser Saison übernahm Bonk beim niedersächsischen Erstligisten schließlich das Special-Team. „Wir freuen uns natürlich sehr, so viel Kompetenz dazu bekommen und in Thomas Bonk einen Leitwolf in unser Rudel aufgenommen zu haben“, sagt Mindens Headcoach Timo Drinkhut begeistert. „Was hier im Kreis Minden-Lübbecke entsteht, ist eine geniale Sache“, betont Bonk. „Ich finde eine optimale Basis, ein schon komplettes Konstrukt vor. Auch die Kaderstärke und Trainingsbeteiligung haben mich überzeugt. Ich sehe hier für die Zukunft viel Potenzial und eine große Perspektive.“ Übrigens: Neulinge sind bei den Wölfen weiterhin willkommen. Informationen gibt es bei Timo Drinkhut, Telefon (01 51) 24 24 08 89, oder per E-Mail unter info@football-minden.de.