Reuver/Minden

Bogenschießen: Mindener Daniel Langer trifft voll ins Schwarze und siegt in den Niederlanden

veröffentlicht

Reuver/Minden (mt/fat). Daniel Langer von den Mindener Bogenschützen hat beim 3D-Turnier der Grensschutters in Reuver (Niederlande) einen Volltreffer gelandet und in seiner Klasse Platz eins belegt. 33 Ziele waren zu treffen. Unter den anzuvisierenden Figuren waren ein hin und her springender Specht, tanzende Flöhe auf einem Hund und ein schwimmender Schwan auf einem Teich.

Das weitentfernteste Ziel auf dem etwa 7 Kilometer langen Parcours entlang eines Flussbettes war aber eine andere Figur. Der Elefant, Wahrzeichen des Turniers, stand für die Visierschützen in 92 Metern Entfernung. Das Turnier klang am Abend bei Livemusik auf dem Vereinsgelände aus.

Michael Großpietsch musste allerdings verletzungsbedingt aufgeben. Die weiteren Mindener erzielten unterdessen folgende Plätze in ihren Bogenklassen: Karen Stelzer, Franz Frühling und Tanja Rautmann (jeweils Platz zwei), Jörn Binde (Platz sieben), Kai Lützenburger (Platz 15).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Reuver/MindenBogenschießen: Mindener Daniel Langer trifft voll ins Schwarze und siegt in den NiederlandenReuver/Minden (mt/fat). Daniel Langer von den Mindener Bogenschützen hat beim 3D-Turnier der Grensschutters in Reuver (Niederlande) einen Volltreffer gelandet und in seiner Klasse Platz eins belegt. 33 Ziele waren zu treffen. Unter den anzuvisierenden Figuren waren ein hin und her springender Specht, tanzende Flöhe auf einem Hund und ein schwimmender Schwan auf einem Teich. Das weitentfernteste Ziel auf dem etwa 7 Kilometer langen Parcours entlang eines Flussbettes war aber eine andere Figur. Der Elefant, Wahrzeichen des Turniers, stand für die Visierschützen in 92 Metern Entfernung. Das Turnier klang am Abend bei Livemusik auf dem Vereinsgelände aus. Michael Großpietsch musste allerdings verletzungsbedingt aufgeben. Die weiteren Mindener erzielten unterdessen folgende Plätze in ihren Bogenklassen: Karen Stelzer, Franz Frühling und Tanja Rautmann (jeweils Platz zwei), Jörn Binde (Platz sieben), Kai Lützenburger (Platz 15).