Minden

Kegeln: ESV Minden startet erfolgreich in die Regionalliga-Saison

veröffentlicht

Minden (mt/kül). ESV Mindens Kegler haben einen gelungenen Start in die Regionsliga erwischt. Der Aufsteiger gewann sein erstes Heimspiel ebenso 2:1 wie die zweite Mannschaft des Vereins in der Bezirksliga.

Regionsliga: ESV Minden - SpG Ostbevern-Gütersloh II 2:1/45:33/4532:4393. Im ersten Saisonspiel war den Gastgebern im Bach-Hotel die Anspannung anzumerken. Dennoch entschieden sie jeden Block mit 31, 72 und 36 Punkten leicht für sich. Auch wenn nicht alles optimal gelang, holte Thomas Berane (774) mit starker Leistung den Tagesrekord. Der aus Kirchlengern zum ESV gewechselte Uwe Düsterhöft (772) lag nur knapp dahinter. Weiterhin kegelten für die Eisenbahner Wolfgang Tönsmann (761), Detlef Lachky (746) und Lasse Becker (751). Die Freude über den ersten Sieg in der Liga wurde ein wenig durch den Verlust der Zusatzwertung getrübt.

Abgeräumt: Uwe Düsterhöft (links) und Thomas Berane gewinnen mit dem ESV zum Saisonauftakt. - © Foto: pr
Abgeräumt: Uwe Düsterhöft (links) und Thomas Berane gewinnen mit dem ESV zum Saisonauftakt. (© Foto: pr)

Bezirksliga: ESV Minden II - KSC Schildesche 2:1/20:16/ 2975:2969. Trotz eines guten Spiels von Achim Lübking (754) verlor er mit Partner Klaus Bähr (683) den ersten Block mit zwölf Punkten. Danach entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnden Führungen. Glücklich und gekonnt gewann ESV diesen Block mit Andreas Gehrke (744) und seinem Partner (794). Am Ende feierten die Mindener einen knappen Sieg, den Verlust der Zusatzwertung konnten sie verschmerzen.

TuS Friedrichsdorf - ESV Minden III 3:0/25:11/2915:2548. Die Gäste waren beim hohen Favoriten chancenlos. Bereits im ersten Block gingen die Hausherren mit 263 Punkten uneinholbar in Führung. Jona Gabriel Prenz (567) kam mit der Bahn überhaupt nicht zurecht und erwischte einen schwarzen Tag. Der junge Mike-Miguel Bannert (639) kegelte in seinem ersten Einsatz erstaunlich routiniert. Die nachfolgenden Karsten Schlömp (681) und Michael Wächter (661) unterlagen ebenfalls. Am Ende siegten die Gastgeber überlegen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKegeln: ESV Minden startet erfolgreich in die Regionalliga-SaisonMinden (mt/kül). ESV Mindens Kegler haben einen gelungenen Start in die Regionsliga erwischt. Der Aufsteiger gewann sein erstes Heimspiel ebenso 2:1 wie die zweite Mannschaft des Vereins in der Bezirksliga. Regionsliga: ESV Minden - SpG Ostbevern-Gütersloh II 2:1/45:33/4532:4393. Im ersten Saisonspiel war den Gastgebern im Bach-Hotel die Anspannung anzumerken. Dennoch entschieden sie jeden Block mit 31, 72 und 36 Punkten leicht für sich. Auch wenn nicht alles optimal gelang, holte Thomas Berane (774) mit starker Leistung den Tagesrekord. Der aus Kirchlengern zum ESV gewechselte Uwe Düsterhöft (772) lag nur knapp dahinter. Weiterhin kegelten für die Eisenbahner Wolfgang Tönsmann (761), Detlef Lachky (746) und Lasse Becker (751). Die Freude über den ersten Sieg in der Liga wurde ein wenig durch den Verlust der Zusatzwertung getrübt. Bezirksliga: ESV Minden II - KSC Schildesche 2:1/20:16/ 2975:2969. Trotz eines guten Spiels von Achim Lübking (754) verlor er mit Partner Klaus Bähr (683) den ersten Block mit zwölf Punkten. Danach entwickelte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit wechselnden Führungen. Glücklich und gekonnt gewann ESV diesen Block mit Andreas Gehrke (744) und seinem Partner (794). Am Ende feierten die Mindener einen knappen Sieg, den Verlust der Zusatzwertung konnten sie verschmerzen. TuS Friedrichsdorf - ESV Minden III 3:0/25:11/2915:2548. Die Gäste waren beim hohen Favoriten chancenlos. Bereits im ersten Block gingen die Hausherren mit 263 Punkten uneinholbar in Führung. Jona Gabriel Prenz (567) kam mit der Bahn überhaupt nicht zurecht und erwischte einen schwarzen Tag. Der junge Mike-Miguel Bannert (639) kegelte in seinem ersten Einsatz erstaunlich routiniert. Die nachfolgenden Karsten Schlömp (681) und Michael Wächter (661) unterlagen ebenfalls. Am Ende siegten die Gastgeber überlegen.