Minden

Leichtathletik: Beck und Meier setzen Glanzlichter beim Abendsportfest

Marcus Riechmann

Hier sind sie noch eng beieinander, aber auf der Schlussrunde distanzierte der Mindener Emanuel Meier (rechts) seinen Verfolger Alexander Moors noch um mehr mehr als fünf Sekunden. MT- - © Foto: Riechmann
Hier sind sie noch eng beieinander, aber auf der Schlussrunde distanzierte der Mindener Emanuel Meier (rechts) seinen Verfolger Alexander Moors noch um mehr mehr als fünf Sekunden. MT- (© Foto: Riechmann)

Minden (mt). Zahlreiche und teils weit angereiste Vereine (knapp 50), aber nur wenige Sportler (wenig mehr als 100) besuchten das dritte und letzte Leichtathletik-Abendsportfest der Saison des SV 1860 Minden. Glanzlichter der wenigen heimischen Starter im Mindener Weserstadion setzten Moritz Beck im Sprint und Emanuel Meier im 1500-Meter-Lauf.

U20-Athlet Beck steigerte sich auf seiner Heimbahn zu einer neuen Bestleitung. In 11,15 Sekunden war der 1860-Sprinter aus der Trainingsgruppe von Thomas Prange mit Abstand schnellster Mann des des Tages. Im Weitsprung erzielte Beck 6,16 Meter.

Auch Meier war prächtig in Form. Der von Wolfgang Vehlewald trainierte Mittelstreckler hatte sich das Rennen gut eingeteilt und entfloh auf den Schlussrunden der Konkurrenz. In 4:16,81 Minuten stellte der Mindener auf seiner Heimbahn eine neue persönliche Bestzeit auf und gewann den Wettbewerb. Das beeindruckte auch den Leiter des Wettkampfbüros. „Er ist auf einem guten Weg und längst noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen“, sagte Eckhard Wiens zum Auftritt Meiers, der erst im Juli auch über die 800 Meter im Weserstadion in 2:01,86 Minuten in starker Zeit gewonnen hatte.

Im 1500-Meter-Lauf der Frauen kam die für den SC Brackwede startende Lea Weike aus Rothenuffeln in 4:45,55 Minuten nahe an ihre Bestzeit und auf Platz zwei der Wertung ins Ziel.

Bitter war die Beteiligung an der Kreismeisterschaft über 10.000 Meter. Lediglich sieben Starter liefen mit und nur zwei davon aus dem Kreisgebiet: René Marten (TG Werste) in 40:47,05 und Dieter Macke (SV 1860) in 44:19,78 Minuten.

Für einen Farbtupfer sorgte eine Delegation niederländischer Athleten, die das Sportfest zum Leistungstest nutzten. 16 Sportler aus der Jugend des AC Tion Enschede starteten in Minden.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenLeichtathletik: Beck und Meier setzen Glanzlichter beim AbendsportfestMarcus RiechmannMinden (mt). Zahlreiche und teils weit angereiste Vereine (knapp 50), aber nur wenige Sportler (wenig mehr als 100) besuchten das dritte und letzte Leichtathletik-Abendsportfest der Saison des SV 1860 Minden. Glanzlichter der wenigen heimischen Starter im Mindener Weserstadion setzten Moritz Beck im Sprint und Emanuel Meier im 1500-Meter-Lauf. U20-Athlet Beck steigerte sich auf seiner Heimbahn zu einer neuen Bestleitung. In 11,15 Sekunden war der 1860-Sprinter aus der Trainingsgruppe von Thomas Prange mit Abstand schnellster Mann des des Tages. Im Weitsprung erzielte Beck 6,16 Meter. Auch Meier war prächtig in Form. Der von Wolfgang Vehlewald trainierte Mittelstreckler hatte sich das Rennen gut eingeteilt und entfloh auf den Schlussrunden der Konkurrenz. In 4:16,81 Minuten stellte der Mindener auf seiner Heimbahn eine neue persönliche Bestzeit auf und gewann den Wettbewerb. Das beeindruckte auch den Leiter des Wettkampfbüros. „Er ist auf einem guten Weg und längst noch nicht am Ende seiner Entwicklung angekommen“, sagte Eckhard Wiens zum Auftritt Meiers, der erst im Juli auch über die 800 Meter im Weserstadion in 2:01,86 Minuten in starker Zeit gewonnen hatte. Im 1500-Meter-Lauf der Frauen kam die für den SC Brackwede startende Lea Weike aus Rothenuffeln in 4:45,55 Minuten nahe an ihre Bestzeit und auf Platz zwei der Wertung ins Ziel. Bitter war die Beteiligung an der Kreismeisterschaft über 10.000 Meter. Lediglich sieben Starter liefen mit und nur zwei davon aus dem Kreisgebiet: René Marten (TG Werste) in 40:47,05 und Dieter Macke (SV 1860) in 44:19,78 Minuten. Für einen Farbtupfer sorgte eine Delegation niederländischer Athleten, die das Sportfest zum Leistungstest nutzten. 16 Sportler aus der Jugend des AC Tion Enschede starteten in Minden.