Minden

Die schönste Niederlage: Fußball- und Leichtathletikkreis Minden verabschiedet langjährige Vorstandsmitglieder

Astrid Plaßhenrich

Thomas Schickentanz (2. von links) dankte Günter Ruschmeier (von links), Michaela Busse, Christoph Stahlhut, Willi Neermann und Gerhard John für ihre Vorstandsarbeit.
Thomas Schickentanz (2. von links) dankte Günter Ruschmeier (von links), Michaela Busse, Christoph Stahlhut, Willi Neermann und Gerhard John für ihre Vorstandsarbeit.

Minden (mt). Dann wurde es doch sentimental. Zumindest ein wenig. Thomas Schickentanz, Vorsitzender des Fußball- und Leichtathletikkreises Minden, las die Abschiedsrede von Ralf Schlingmann vor. Der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses und Staffelleiter verzichtete beim Kreistag auf seine Wiederwahl, war allerdings krank und konnte deshalb selbst nicht zu den Delegierten sprechen. Deshalb sagte Schickentanz in seinem Namen: „Wir mussten auch schwierige Entscheidungen treffen. Manchmal saßen wir vor einem leeren Blatt Papier und mussten die Puzzleteile Stück für Stück zusammenfügen. Ich habe die Höhen und Tiefen der Vereine miterlebt. Zum Abschied möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken und bin mir sicher: Ich verlasse einen gut aufgestellten Fußballkreis Minden.“ Applaus folgte.

Der Vorstand des Fußball- und Leichtathletikkreises Minden: Ehrenvorsitzender Walter Schütte (von links), Bernd Rust, Ulrich Faymann, Alexandros Papassimos, Angelika Dobbersalzke, Andreas Heilmann, Herta Wiese, Thomas Schickentanz, Udo Quast und Michael Grützkowski. Fotos: Egon Bieber
Der Vorstand des Fußball- und Leichtathletikkreises Minden: Ehrenvorsitzender Walter Schütte (von links), Bernd Rust, Ulrich Faymann, Alexandros Papassimos, Angelika Dobbersalzke, Andreas Heilmann, Herta Wiese, Thomas Schickentanz, Udo Quast und Michael Grützkowski. Fotos: Egon Bieber

„Ich habe nie eine schönere und bessere Niederlage erlebt, als ich vor sechs Jahren die Wahl gegen Ralf verloren habe“, sagt Schickentanz, der 2013 als frisch gewählter Kreisvorsitzender gleichzeitig auch das Amt des Fußballausschuss-Vorsitzenden übernehmen wollte. Die Delegierten stimmten aber gegen ihn – und für Ralf Schlingmann. „Ich kann die Delegierten für ihre Entscheidung nur beglückwünschen. Für Ralf war das Amt eine Herzensangelegenheit. Er hat es einfach super gemacht.“ Das Amt als Kreisfußballausschuss-Vorsitzender übernimmt nun Ulrich Faymann, der bereits als Beisitzer in dem Ausschuss tätig war und ebenfalls ein erfahrener Staffelleiter ist. Schlingmann wird als Staffelleiter bis zum Saisonende weitermachen, wer dann folgt, wird im Sommer bekannt gegeben.

Es galt aber noch von weiteren verdienten Vorstandsmitgliedern Abschied zu nehmen. Gerhard John war sogar noch länger als Schlingmann im Kreisvorstand tätig, verantwortete als Kassierer mehr als drei Jahrzehnte die Finanzen. „Gerd hat all die Jahre hervorragende Arbeit geleistet“, bedankte sich der Ehren-Kreisvorsitzende Walter Schütte, der als Wahlleiter fungierte. Gleichzeitig verließen Günter Ruschmeier (Vertreter Bezirksspruchkammer), Michaela Busse (Jugendwartin Leichtathletik), Christoph Stahlhut (Beisitzer Kreissportgericht) und Willi Neermann (Statistiker Leichtathletik) den Kreisvorstand. „Ich hatte unheimliches Glück, dass ich, als ich das Amt als Kreisvorsitzender übernahm, geballtes Wissen und große Kompetenz hinter mir hatte“, sagt Schickentanz, der strukturiert und sicher durch den Paragrafendschungel und Wahlmarathon führte.

Und ab sofort geht es mit frischen Kräften in die Zukunft. Bernd Rust und Andreas Heilmann kommen Schlüsselpositionen zu. Letzterer übernimmt die Position des Kreisgeschäftsführers und wird damit der verlängerte Arm von Schickentanz. „Ich habe gemerkt, dass meine Zeit endlich ist. Ich bin beruflich sehr eingespannt und auch der Job als Vorsitzender ist zeitintensiv. Deshalb wird mich Andreas künftig auf vielen Ebenen unterstützen. Es ist unser Ziel gewesen, die Aufgaben auf mehreren Schultern zu verteilen“, erklärt Schickentanz.

Bernd Rust führt ab sofort den Ausschuss für Kreis- und Vereinsentwicklung. Er wird damit der Anker zwischen den Vereinen und dem Kreisvorstand bilden. In sein Ressort fallen auch Qualifizierungsmaßnahmen. Unter anderem wird er die Vereine in Mitarbeiterführung, -erhaltung und -gewinnung schulen. Rust und sein Team werden auch regelmäßig mit den Vereinen sprechen, Bedürfnisse ausloten, denn die sind bei jedem Klub anders gelagert. „Mit dem Ausschuss werden wir die Zusammenarbeit mit den Vereinen intensivieren“, ist sich der Kreisvorsitzende sicher, „denn nur so können wir auch einen nachhaltigen Spielbetrieb garantieren.“

Der Posten des Vertreters der Bezirksspruchkammer bleibt dagegen bis auf Weiteres unbesetzt. Der Vorstand habe zahlreiche Gespräche mit möglichen Kandidaten geführt. Aber niemand stellte sich für das Amt zur Verfügung. Trotzdem soll der Posten schnellstmöglich besetzt werden.

Gleich zu Beginn lobte Karl-Heinz Eikenhorst die Kooperationen der Kreise Minden, Lübbecke, Herford und Lippe. „Die Zusammenarbeit klappt nicht nur im Frauenfußball, bei dem in der Kreisliga Mannschaften aus drei Kreisen spielen, sondern auch auf vielen anderen Ebenen, sei es im Schiedsrichterwesen oder bei den Leichtathleten. Es zeigt, dass Kooperationen nur von unten wachsen und nicht vom Verband erzwungen werden können“, meint der Vorsitzende des Fußball- und Leichtathletikkreises Lübbecke.

Der Vorstand des Fußball- und Leichtathletikkreises Minden:

Thomas Schickentanz (Vorsitzender), Angelika Dobbersalzke (Kassiererin), Andreas Heilmann (Geschäftsführer), Ulrich Faymann (Kreisfußballausschuss-Vorsitzender), Herta Wiese (Leichtathletikausschuss-Vorsitzende), Michael Grützkowski (Juniorenausschuss-Vorsitzender), Udo Quast (Kreisschiedsrichterausschuss-Vorsitzender), Alexandros Papassimos (Kreissportgerichts-Vorsitzender) und Bernd Rust (Ausschussvorsitzender für Kreis- und Vereinsentwicklung). (apl)

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenDie schönste Niederlage: Fußball- und Leichtathletikkreis Minden verabschiedet langjährige VorstandsmitgliederAstrid PlaßhenrichMinden (mt). Dann wurde es doch sentimental. Zumindest ein wenig. Thomas Schickentanz, Vorsitzender des Fußball- und Leichtathletikkreises Minden, las die Abschiedsrede von Ralf Schlingmann vor. Der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses und Staffelleiter verzichtete beim Kreistag auf seine Wiederwahl, war allerdings krank und konnte deshalb selbst nicht zu den Delegierten sprechen. Deshalb sagte Schickentanz in seinem Namen: „Wir mussten auch schwierige Entscheidungen treffen. Manchmal saßen wir vor einem leeren Blatt Papier und mussten die Puzzleteile Stück für Stück zusammenfügen. Ich habe die Höhen und Tiefen der Vereine miterlebt. Zum Abschied möchte ich mich bei meinen Vorstandskollegen für die sehr gute Zusammenarbeit bedanken und bin mir sicher: Ich verlasse einen gut aufgestellten Fußballkreis Minden.“ Applaus folgte. „Ich habe nie eine schönere und bessere Niederlage erlebt, als ich vor sechs Jahren die Wahl gegen Ralf verloren habe“, sagt Schickentanz, der 2013 als frisch gewählter Kreisvorsitzender gleichzeitig auch das Amt des Fußballausschuss-Vorsitzenden übernehmen wollte. Die Delegierten stimmten aber gegen ihn – und für Ralf Schlingmann. „Ich kann die Delegierten für ihre Entscheidung nur beglückwünschen. Für Ralf war das Amt eine Herzensangelegenheit. Er hat es einfach super gemacht.“ Das Amt als Kreisfußballausschuss-Vorsitzender übernimmt nun Ulrich Faymann, der bereits als Beisitzer in dem Ausschuss tätig war und ebenfalls ein erfahrener Staffelleiter ist. Schlingmann wird als Staffelleiter bis zum Saisonende weitermachen, wer dann folgt, wird im Sommer bekannt gegeben. Es galt aber noch von weiteren verdienten Vorstandsmitgliedern Abschied zu nehmen. Gerhard John war sogar noch länger als Schlingmann im Kreisvorstand tätig, verantwortete als Kassierer mehr als drei Jahrzehnte die Finanzen. „Gerd hat all die Jahre hervorragende Arbeit geleistet“, bedankte sich der Ehren-Kreisvorsitzende Walter Schütte, der als Wahlleiter fungierte. Gleichzeitig verließen Günter Ruschmeier (Vertreter Bezirksspruchkammer), Michaela Busse (Jugendwartin Leichtathletik), Christoph Stahlhut (Beisitzer Kreissportgericht) und Willi Neermann (Statistiker Leichtathletik) den Kreisvorstand. „Ich hatte unheimliches Glück, dass ich, als ich das Amt als Kreisvorsitzender übernahm, geballtes Wissen und große Kompetenz hinter mir hatte“, sagt Schickentanz, der strukturiert und sicher durch den Paragrafendschungel und Wahlmarathon führte. Und ab sofort geht es mit frischen Kräften in die Zukunft. Bernd Rust und Andreas Heilmann kommen Schlüsselpositionen zu. Letzterer übernimmt die Position des Kreisgeschäftsführers und wird damit der verlängerte Arm von Schickentanz. „Ich habe gemerkt, dass meine Zeit endlich ist. Ich bin beruflich sehr eingespannt und auch der Job als Vorsitzender ist zeitintensiv. Deshalb wird mich Andreas künftig auf vielen Ebenen unterstützen. Es ist unser Ziel gewesen, die Aufgaben auf mehreren Schultern zu verteilen“, erklärt Schickentanz. Bernd Rust führt ab sofort den Ausschuss für Kreis- und Vereinsentwicklung. Er wird damit der Anker zwischen den Vereinen und dem Kreisvorstand bilden. In sein Ressort fallen auch Qualifizierungsmaßnahmen. Unter anderem wird er die Vereine in Mitarbeiterführung, -erhaltung und -gewinnung schulen. Rust und sein Team werden auch regelmäßig mit den Vereinen sprechen, Bedürfnisse ausloten, denn die sind bei jedem Klub anders gelagert. „Mit dem Ausschuss werden wir die Zusammenarbeit mit den Vereinen intensivieren“, ist sich der Kreisvorsitzende sicher, „denn nur so können wir auch einen nachhaltigen Spielbetrieb garantieren.“ Der Posten des Vertreters der Bezirksspruchkammer bleibt dagegen bis auf Weiteres unbesetzt. Der Vorstand habe zahlreiche Gespräche mit möglichen Kandidaten geführt. Aber niemand stellte sich für das Amt zur Verfügung. Trotzdem soll der Posten schnellstmöglich besetzt werden. Gleich zu Beginn lobte Karl-Heinz Eikenhorst die Kooperationen der Kreise Minden, Lübbecke, Herford und Lippe. „Die Zusammenarbeit klappt nicht nur im Frauenfußball, bei dem in der Kreisliga Mannschaften aus drei Kreisen spielen, sondern auch auf vielen anderen Ebenen, sei es im Schiedsrichterwesen oder bei den Leichtathleten. Es zeigt, dass Kooperationen nur von unten wachsen und nicht vom Verband erzwungen werden können“, meint der Vorsitzende des Fußball- und Leichtathletikkreises Lübbecke. Der Vorstand des Fußball- und Leichtathletikkreises Minden: Thomas Schickentanz (Vorsitzender), Angelika Dobbersalzke (Kassiererin), Andreas Heilmann (Geschäftsführer), Ulrich Faymann (Kreisfußballausschuss-Vorsitzender), Herta Wiese (Leichtathletikausschuss-Vorsitzende), Michael Grützkowski (Juniorenausschuss-Vorsitzender), Udo Quast (Kreisschiedsrichterausschuss-Vorsitzender), Alexandros Papassimos (Kreissportgerichts-Vorsitzender) und Bernd Rust (Ausschussvorsitzender für Kreis- und Vereinsentwicklung). (apl)