Reiter ehren ihre Besten beim Ball in Frotheim

Sonja Rohlfing

Auch Jaqueline Walter zeichnete sich bei überregionalen Wettkämpfen aus. - © Stefan Pollex
Auch Jaqueline Walter zeichnete sich bei überregionalen Wettkämpfen aus. (© Stefan Pollex)

Espelkamp/Minden (sr). Die Saison über haben sie um Siege und Platzierungen geritten, jetzt wurde gemeinsam groß beim Kreisreiterball gefeiert. In den Mittelpunkt rückte der Kreisreiterverband im Gasthof „Im Loh“ in Frotheim aber zunächst die erfolgreichen Pferdesportler des Jahres.

Ann-Kahtrin Dettmer feierte im vergangenen Jahr zahlreiche Erfolge. - © Stefan Pollex
Ann-Kahtrin Dettmer feierte im vergangenen Jahr zahlreiche Erfolge. (© Stefan Pollex)

Das Maß aller Dinge im Merkur-Cup war erneut der RFV St. Georg Pr. Oldendorf. 170 Punkte sammelten Laura Charlotte Brand, Henrik Hüsemann, Charlotte Rudolf, Sidney Schäffer, Anne Steinkamp, Laura Bergmeier, Anne Dedert, Annicka Josephine Heckert, Antonia Minnich, Marilena Stashelm und Ann Kathrin Wilmsmann. Über Rang zwei freuten sich Bärbel Grönemeier, Corinna Grunwald, Theresa Möller, Sarah Vortmeier, Kathrin Husemeyer vom RV Holzhausen-Heddinghausen (167 Punkte). Auf Platz drei folgte mit 156 Punkten der RFV Hille. Lisa Arning, Ines Gundlach, Daniela Huck, Jasim Huck, Miriam Huck, Stefan Huck, Claudia Löffler-Rathert, Victoria Niemann, Lara Ossenfort, Finn Reimann, Kimberly Weber, Sarah Bartel, Stephanie Meyer, Tabea Wengeroth, Elena Lilienkamp und Jennifer Weber gingen für den Verein in der Turnierserie auf A-Niveau an den Start.

Die TGS Mindener Land gewann die Turnierserie auf E-Niveau. Fotos (3): Stefan Pollex - © Stefan Pollex
Die TGS Mindener Land gewann die Turnierserie auf E-Niveau. Fotos (3): Stefan Pollex (© Stefan Pollex)

Im Merkur-Cup Springen gewann mit 86 Punkten ebenfalls Pr. Oldendorf. Platz zwei ging an Vehlage (84). Dritter wurde Hille (81). Im Dressur-Cup setzte sich Holzhausen-Heddinghausen durch (88). Jeweils 84 Punkte erreichten die beiden folgenden Teams. Aufgrund der besseren Einzelplatzierungen ging Platz zwei an den RFV Großer Weserbogen. vor Oberbauerschaft.

Den Sieg in der Turnierserie auf E-Niveau, die in diesem Jahr erstmals unter dem Namen „Horse-Pferdesportsysteme-Cup“ lief, verteidigten erfolgreich die jungen Pferdesportler von der Turniergemeinschaft Mindener Land. 223 Punkte erreichten Annika Niemann, Maleen Husemeier, Annika Möller, Louisa Peithmann, Franziska Meyer, Michelle Lewandowski, Lia Tischer, Yola Raskopf, Eve Angelina Kaufhold und Jill Traue.

Platz zwei holte der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft (221). Für den Verein ritten Johanna Dammholtz, Tina Gonsior, Emilie Anders, Skadi Graß, Louisa Anders, Tina Varwig, Emma Charlotte Sewing, Lea Aline Hellmich, Katharina Hartmann und Meike Klemme. Dritter wurde der RV Destel mit Marie Bökelmann, Tabea Karvouniaris, Sophie Wilkenovering, Tjark Spreen, Jana Möhlmeier und Lena Grötemeier (215).

In der Springwertung des Cups siegte ebenfalls die TG Mindener Land (112). Zweiter wurde Pr. Oldendorf (110) vor Destel (108). Platz eins in der Dressur ging an den RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft (116). Dahinter platzieren sich Mindener Land (111) und Hille (109).

Geehrt wurden auf dem Reiterball in Frotheim ferner für Medaillen bei Landesmeisterschaften und/oder Erfolge auf Bundesebene Sophie Luisa Duen (RFV Bad Oeynhausen), die Portanerin Ann-Kathrin Dettmer (RFV Frotheim-Isenstedt), Anna Döring-Rössler, Charlotte Buschmann (beide 1. Vehlager ZRFV), Christof Weihe und Jaqueline Walter (beide PSG Gewe Minden).

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Reiter ehren ihre Besten beim Ball in FrotheimSonja RohlfingEspelkamp/Minden (sr). Die Saison über haben sie um Siege und Platzierungen geritten, jetzt wurde gemeinsam groß beim Kreisreiterball gefeiert. In den Mittelpunkt rückte der Kreisreiterverband im Gasthof „Im Loh“ in Frotheim aber zunächst die erfolgreichen Pferdesportler des Jahres. Das Maß aller Dinge im Merkur-Cup war erneut der RFV St. Georg Pr. Oldendorf. 170 Punkte sammelten Laura Charlotte Brand, Henrik Hüsemann, Charlotte Rudolf, Sidney Schäffer, Anne Steinkamp, Laura Bergmeier, Anne Dedert, Annicka Josephine Heckert, Antonia Minnich, Marilena Stashelm und Ann Kathrin Wilmsmann. Über Rang zwei freuten sich Bärbel Grönemeier, Corinna Grunwald, Theresa Möller, Sarah Vortmeier, Kathrin Husemeyer vom RV Holzhausen-Heddinghausen (167 Punkte). Auf Platz drei folgte mit 156 Punkten der RFV Hille. Lisa Arning, Ines Gundlach, Daniela Huck, Jasim Huck, Miriam Huck, Stefan Huck, Claudia Löffler-Rathert, Victoria Niemann, Lara Ossenfort, Finn Reimann, Kimberly Weber, Sarah Bartel, Stephanie Meyer, Tabea Wengeroth, Elena Lilienkamp und Jennifer Weber gingen für den Verein in der Turnierserie auf A-Niveau an den Start. Im Merkur-Cup Springen gewann mit 86 Punkten ebenfalls Pr. Oldendorf. Platz zwei ging an Vehlage (84). Dritter wurde Hille (81). Im Dressur-Cup setzte sich Holzhausen-Heddinghausen durch (88). Jeweils 84 Punkte erreichten die beiden folgenden Teams. Aufgrund der besseren Einzelplatzierungen ging Platz zwei an den RFV Großer Weserbogen. vor Oberbauerschaft. Den Sieg in der Turnierserie auf E-Niveau, die in diesem Jahr erstmals unter dem Namen „Horse-Pferdesportsysteme-Cup“ lief, verteidigten erfolgreich die jungen Pferdesportler von der Turniergemeinschaft Mindener Land. 223 Punkte erreichten Annika Niemann, Maleen Husemeier, Annika Möller, Louisa Peithmann, Franziska Meyer, Michelle Lewandowski, Lia Tischer, Yola Raskopf, Eve Angelina Kaufhold und Jill Traue. Platz zwei holte der RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft (221). Für den Verein ritten Johanna Dammholtz, Tina Gonsior, Emilie Anders, Skadi Graß, Louisa Anders, Tina Varwig, Emma Charlotte Sewing, Lea Aline Hellmich, Katharina Hartmann und Meike Klemme. Dritter wurde der RV Destel mit Marie Bökelmann, Tabea Karvouniaris, Sophie Wilkenovering, Tjark Spreen, Jana Möhlmeier und Lena Grötemeier (215). In der Springwertung des Cups siegte ebenfalls die TG Mindener Land (112). Zweiter wurde Pr. Oldendorf (110) vor Destel (108). Platz eins in der Dressur ging an den RV Herzog Wittekind Oberbauerschaft (116). Dahinter platzieren sich Mindener Land (111) und Hille (109). Geehrt wurden auf dem Reiterball in Frotheim ferner für Medaillen bei Landesmeisterschaften und/oder Erfolge auf Bundesebene Sophie Luisa Duen (RFV Bad Oeynhausen), die Portanerin Ann-Kathrin Dettmer (RFV Frotheim-Isenstedt), Anna Döring-Rössler, Charlotte Buschmann (beide 1. Vehlager ZRFV), Christof Weihe und Jaqueline Walter (beide PSG Gewe Minden).