SV-1860-Läufertrio schwärmt vom New-York-Marathon

Thomas Kühlmann

Anja Heumann (links), Bernd Möhle, der eine Ausgabe der „New York Times“ präsentiert, und Melanie Korbmacher nach dem mitreißenden New-York-Marathon. - © Foto: pr
Anja Heumann (links), Bernd Möhle, der eine Ausgabe der „New York Times“ präsentiert, und Melanie Korbmacher nach dem mitreißenden New-York-Marathon. (© Foto: pr)

Minden/New York (mt). „Ihr habt einen super Job gemacht. Dieses Kompliment haben wir im Ziel immer wieder gehört und es klingt dauerhaft nach in den Ohren“, ist Anja Heumann auch einen Tag nach der Rückkehr vom New-York-Marathon voll des Lobes ob der Begeisterung der US-Amerikaner für das Massen-Spektakel in der Stadt, die bekanntlich niemals schläft. Zusammen mit ihren Laufkollegen vom SV 1860 Minden, Melanie Korbmacher und Bernd Möhle, hat sie sich mit dem Zieleinlauf bei einem der sechs größten und traditionsreichsten Marathonläufe der Welt einen Traum erfüllt. „Die Zeit war am Ende egal, wir wollten nur nicht ohne ohne diese verflixte Finisher-Medaille nach Hause fahren“, ist auch Melanie Korbmacher immer noch überwältigt von den Erlebnissen jenseits des großen Teiches, während sie sich immer wieder dehnt