Mindener Glück im Doppelpack: Beide Melitta-Achter rudern zur Vize-Meisterschaft

veröffentlicht

Deutscher Vizemeister und außerdem das Boot mit den meisten Einzelsiegen der Saison: Reichlich Grund zur Freude gab es in Bad Waldsee für das Mindener Team Red, das als Preis für die Einzelsieg-Bilanz neben dem Pokal auch einen Ruder-Ergometer mit nach Hause nehmen konnte. Foto: Alexander Pischke - © Ruder-Bundesliga
Deutscher Vizemeister und außerdem das Boot mit den meisten Einzelsiegen der Saison: Reichlich Grund zur Freude gab es in Bad Waldsee für das Mindener Team Red, das als Preis für die Einzelsieg-Bilanz neben dem Pokal auch einen Ruder-Ergometer mit nach Hause nehmen konnte. Foto: Alexander Pischke (© Ruder-Bundesliga)
Der Melitta-Achter „Team Black“ gewann in Bad Waldsee als Aufsteiger die Vizemeisterschaft. Foto: Alexander Pischke - © Ruder-Bundesliga
Der Melitta-Achter „Team Black“ gewann in Bad Waldsee als Aufsteiger die Vizemeisterschaft. Foto: Alexander Pischke (© Ruder-Bundesliga)

Minden (mt/rich). Auf der mit 583 Meter höchstgelegenen Regattastrecke wollten die Mindener Teams hoch hinaus. Doch am finalen Renntag der Ruder-Bundesliga RBL verpassten die Mindener Melitta-Achter das Optimum knapp. In Bad Waldsee (Baden-Württemberg) misslang den Frauen des Team Red die Titelverteidigung hauchdünn, auch die Männer im Melitta-Achter Team Black ruderten knapp am Titel vorbei. Doch mit Silber schlossen beide Mannschaften die zehnte Saison der RBL mit überragendem Erfolg ab.