Minden

Handball: Jugendsaison vorzeitig beendet

veröffentlicht

img_8553 - 1

Minden (nw). Die Jugendsaison 2019/20 ist für die heimischen Handballer beendet. "Es tut mir sehr leid für unsere Kinder- und Jugendlichen, aber wir hatten keine Chance, den Spielbetrieb fortzusetzen. Wir können die Saison nicht verlängern wie im Seniorenbereich", erklärt Andreas Tiemann, Leiter Spieltechnik im Handballverband Westfalen.

"Wie die Saison gewertet wird, ist noch nicht entschieden. Wir werden keine einsame Entscheidung treffen", sagt Jugendausschuss-Vorsitzender Patrick Puls. "Der DHB hat eine Arbeitsgruppe gebildet, um den Landesverbänden eine möglichst gemeinsame Lösung zur Übernahme vorschlagen zu können." Immerhin müssen keine Auf- und Absteiger ermittelt werden. Die sollten in der Qualifikationsrunde nach den Osterferien gefunden werden. Auch hier werden Einschränkungen erwartet.

Der Spielbetrieb der Erwachsenen ruht vorerst bis zum 19. April. "Es verbleiben drei Optionen", sagt Tiemann: "Der Abbruch der Spielzeit, eine Verlängerung oder irgendetwas dazwischen. Wir wollen sportliche Lösungen herbeiführen.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenHandball: Jugendsaison vorzeitig beendetMinden (nw). Die Jugendsaison 2019/20 ist für die heimischen Handballer beendet. "Es tut mir sehr leid für unsere Kinder- und Jugendlichen, aber wir hatten keine Chance, den Spielbetrieb fortzusetzen. Wir können die Saison nicht verlängern wie im Seniorenbereich", erklärt Andreas Tiemann, Leiter Spieltechnik im Handballverband Westfalen. "Wie die Saison gewertet wird, ist noch nicht entschieden. Wir werden keine einsame Entscheidung treffen", sagt Jugendausschuss-Vorsitzender Patrick Puls. "Der DHB hat eine Arbeitsgruppe gebildet, um den Landesverbänden eine möglichst gemeinsame Lösung zur Übernahme vorschlagen zu können." Immerhin müssen keine Auf- und Absteiger ermittelt werden. Die sollten in der Qualifikationsrunde nach den Osterferien gefunden werden. Auch hier werden Einschränkungen erwartet. Der Spielbetrieb der Erwachsenen ruht vorerst bis zum 19. April. "Es verbleiben drei Optionen", sagt Tiemann: "Der Abbruch der Spielzeit, eine Verlängerung oder irgendetwas dazwischen. Wir wollen sportliche Lösungen herbeiführen.“