Minden

Ein Klassiker: GWD A-Jungen treffen auf Gummersbach

veröffentlicht

Minden (cb). Die Spielpaarung klingt nach einem Klassiker. Am heutigen Samstag treffen die A-Jugenden der Traditionsvereine GWD Minden und VfL Gummersbach in der Bundesliga-Meisterrunde um 15 Uhr in Dankersen aufeinander.

Aktuell liegen die drittplatzierten Mindener einen Platz vor dem VfL. Deshalb spricht GWD-Trainer Sebastian Bagats von „einer Begegnung mit einem gewissen Reiz“. Im Falle eines Erfolges erhöht GWD seine Chance, am Ende der Meisterrunde mindestens auf Platz vier zu stehen und das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft zu erreichen.

Gegen den VfL erwartet das Bagats-Team ein hartes Stück Arbeit. „Körperlich bietet Gummerbach die gesamte Palette und ist sehr spielstark“, sagt der GWD-Trainer. Zudem stellen die Blau-Weißen ihre Gegner unter anderem mit einer 5:1-Abwehr vor Probleme. „Wir müssen geduldig spielen und dürfen nicht in die gestellten Fallen tappen“, sagt Bagats, der am achten Spieltag der Meisterrunde auf Keeper Lucas Reichenbach verzichten muss.

Für ihn rückt Levin Schmäing in den Kader, der sich nach dem schwachen Auftritt vor einer Woche in Gelnhausen wieder von einer anderen Seite präsentieren möchte. „Dieser Antrieb kommt aus der Mannschaft heraus. Das ist ein sehr gutes Zeichen.“

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenEin Klassiker: GWD A-Jungen treffen auf GummersbachMinden (cb). Die Spielpaarung klingt nach einem Klassiker. Am heutigen Samstag treffen die A-Jugenden der Traditionsvereine GWD Minden und VfL Gummersbach in der Bundesliga-Meisterrunde um 15 Uhr in Dankersen aufeinander. Aktuell liegen die drittplatzierten Mindener einen Platz vor dem VfL. Deshalb spricht GWD-Trainer Sebastian Bagats von „einer Begegnung mit einem gewissen Reiz“. Im Falle eines Erfolges erhöht GWD seine Chance, am Ende der Meisterrunde mindestens auf Platz vier zu stehen und das Viertelfinale der Deutschen Meisterschaft zu erreichen. Gegen den VfL erwartet das Bagats-Team ein hartes Stück Arbeit. „Körperlich bietet Gummerbach die gesamte Palette und ist sehr spielstark“, sagt der GWD-Trainer. Zudem stellen die Blau-Weißen ihre Gegner unter anderem mit einer 5:1-Abwehr vor Probleme. „Wir müssen geduldig spielen und dürfen nicht in die gestellten Fallen tappen“, sagt Bagats, der am achten Spieltag der Meisterrunde auf Keeper Lucas Reichenbach verzichten muss. Für ihn rückt Levin Schmäing in den Kader, der sich nach dem schwachen Auftritt vor einer Woche in Gelnhausen wieder von einer anderen Seite präsentieren möchte. „Dieser Antrieb kommt aus der Mannschaft heraus. Das ist ein sehr gutes Zeichen.“