Minden

Ein Sieg des Willens: GWD Minden II gewinnt gegen Zweitliga-Absteiger Rhein Vikings

veröffentlicht

Tim Huckauf befreite sich auf dem Weg zum 21:15 aus dem Klammergriff von Vikings-Routinier Dennis Aust. - © Foto: cb
Tim Huckauf befreite sich auf dem Weg zum 21:15 aus dem Klammergriff von Vikings-Routinier Dennis Aust. (© Foto: cb)

Minden (cb). Stehende Ovationen begleiteten den austrudelnden Spielverlauf in Dankersen. Und wenn sich das Publikum bei Heimspielen von GWD Minden II erhebt, ist etwas Außergewöhnliches passiert. So geschehen gegen die Rhein Vikings. Die wurden von den Dankersern Drittliga-Handballern förmlich niedergekämpft. Der 25:20 (14:12)-Heimsieg befördert die Grün-Weißen vor den anstehenden wegweisenden Partien vom Tabellenende auf Rang 14.

„Sehr viel besser sieht es tabellarisch dadurch nicht aus“, hatte Co-Trainer Christopher Kunisch schon die kommenden Aufgaben im Blick. Das Team von Trainer Moritz Schäpsmeier trifft auf die beiden Aufsteiger OHV Aurich und Lit Tribe Germania. Vor diesen wichtigen Duellen tankten die Mindener mit der couragierten Vorstellung gegen den Zweitliga-Absteiger Mut. Von Beginn an stellte GWD II um Malte Nolting in der Abwehrmitte und dem stark haltenden Keeper Leon Grabenstein eine kompakte Einheit. „Hinten haben wir uns die Sicherheit für vorne geholt“, analysierte Kunisch.

Die beiden Erfolgsfaktoren schlugen sich ab dem 12:12 (27. Minute) auch auf der Anzeigentafel nieder. Halbzeitübergreifend setzten sich die Hausherren bis zur 50. Minute auf 22:16 ab. Die Treffer zum 21:15 und 22:16 gingen auf das Konto von Tim Huckauf. Zweimal setzte sich der Mittelmann energisch durch und ebnete damit dem Weg.

GWD Minden II: Grabenstein 1, Grabitz, Rose – Galling 5/2, Nowatzki 4, Molz 4, Huckauf 3, Nolting 3, Strakeljahn 3, Mattausch 1, Staar 1, Reimler, Kunisch, Studberg.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenEin Sieg des Willens: GWD Minden II gewinnt gegen Zweitliga-Absteiger Rhein VikingsMinden (cb). Stehende Ovationen begleiteten den austrudelnden Spielverlauf in Dankersen. Und wenn sich das Publikum bei Heimspielen von GWD Minden II erhebt, ist etwas Außergewöhnliches passiert. So geschehen gegen die Rhein Vikings. Die wurden von den Dankersern Drittliga-Handballern förmlich niedergekämpft. Der 25:20 (14:12)-Heimsieg befördert die Grün-Weißen vor den anstehenden wegweisenden Partien vom Tabellenende auf Rang 14. „Sehr viel besser sieht es tabellarisch dadurch nicht aus“, hatte Co-Trainer Christopher Kunisch schon die kommenden Aufgaben im Blick. Das Team von Trainer Moritz Schäpsmeier trifft auf die beiden Aufsteiger OHV Aurich und Lit Tribe Germania. Vor diesen wichtigen Duellen tankten die Mindener mit der couragierten Vorstellung gegen den Zweitliga-Absteiger Mut. Von Beginn an stellte GWD II um Malte Nolting in der Abwehrmitte und dem stark haltenden Keeper Leon Grabenstein eine kompakte Einheit. „Hinten haben wir uns die Sicherheit für vorne geholt“, analysierte Kunisch. Die beiden Erfolgsfaktoren schlugen sich ab dem 12:12 (27. Minute) auch auf der Anzeigentafel nieder. Halbzeitübergreifend setzten sich die Hausherren bis zur 50. Minute auf 22:16 ab. Die Treffer zum 21:15 und 22:16 gingen auf das Konto von Tim Huckauf. Zweimal setzte sich der Mittelmann energisch durch und ebnete damit dem Weg. GWD Minden II: Grabenstein 1, Grabitz, Rose – Galling 5/2, Nowatzki 4, Molz 4, Huckauf 3, Nolting 3, Strakeljahn 3, Mattausch 1, Staar 1, Reimler, Kunisch, Studberg.