Minden

Ins Ziel geschleppt: Oberligist TuS 09 Möllbergen siegt in Haltern

veröffentlicht

Sieben Tore gelangen Mölbergens Leon Richter. Archivfoto: Bendig
Sieben Tore gelangen Mölbergens Leon Richter. Archivfoto: Bendig

Minden (cb). Der Stolz auf seine Mannschaft schwang in André Torges Stimme hörbar mit. Im Hintergrund feierten seine Handballer des TuS 09 Möllbergen in der Kabine lautstark den 29:27 (18:10)-Auswärtssieg beim Aufsteiger HSC Haltern-Sythen. Der katapultiert das personell schwer angeschlagene TuS-Team auf Rang vier der Oberliga.

Dabei hing der dritte Saisonsieg in der Schlussphase gegen die immer stärker aufkommenden Gastgeber am seidenen Faden. „Das Haltern rangekommen ist, lag vor allem daran, dass bei uns irgendwann die Luft knapp wurde“, meldete Torge, der mit einem sehr schmalen Kader auskommen musste.

Es fehlten die Langzeitverletzten Arne Ransiek und Julian Kaatze, zudem noch Jonas Bartsch (Muskelfaserriss), Torben Hanke (Knieprellung) und die verhinderten Holger Kruse und nach seinem Comeback gegen Schalke 04 vor einer Woche, Jan Camen. In Haltern spielte sein schmal besetztes Team in Halbzeit eins wie aus einem Guss. Vom 5:4 (7. Minute) preschte Möllbergen über 11:5 (19.) zur Acht-Tore-Führung zur Pause.

„Dominik Donnecker hat hinter der guten Abwehr auch super gehalten“, berichtete Torge von mehr als 20 Paraden seines Schlussmannes. Aber auch der konnte nicht verhindern, dass die Hausherren nach dem Seitenwechsel über 20:23 (50.) sowie 26:28 (59.) in Schlagdistanz kamen und beim 27:28 den Gästen dicht auf den Pelz rückten. 13 Sekunden vor Schluss beendete Sebastian Berg mit seinem Treffer zum 29:27 das Zittern.

TuS 09 Möllbergen: Donnecker, Schriefer - Richter 7, Kämper 7, Altvater 5, Wiemann 5, Berg 4, Fischedick 1, Baumgart, Halstenberg, Gräper.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenIns Ziel geschleppt: Oberligist TuS 09 Möllbergen siegt in HalternMinden (cb). Der Stolz auf seine Mannschaft schwang in André Torges Stimme hörbar mit. Im Hintergrund feierten seine Handballer des TuS 09 Möllbergen in der Kabine lautstark den 29:27 (18:10)-Auswärtssieg beim Aufsteiger HSC Haltern-Sythen. Der katapultiert das personell schwer angeschlagene TuS-Team auf Rang vier der Oberliga. Dabei hing der dritte Saisonsieg in der Schlussphase gegen die immer stärker aufkommenden Gastgeber am seidenen Faden. „Das Haltern rangekommen ist, lag vor allem daran, dass bei uns irgendwann die Luft knapp wurde“, meldete Torge, der mit einem sehr schmalen Kader auskommen musste. Es fehlten die Langzeitverletzten Arne Ransiek und Julian Kaatze, zudem noch Jonas Bartsch (Muskelfaserriss), Torben Hanke (Knieprellung) und die verhinderten Holger Kruse und nach seinem Comeback gegen Schalke 04 vor einer Woche, Jan Camen. In Haltern spielte sein schmal besetztes Team in Halbzeit eins wie aus einem Guss. Vom 5:4 (7. Minute) preschte Möllbergen über 11:5 (19.) zur Acht-Tore-Führung zur Pause. „Dominik Donnecker hat hinter der guten Abwehr auch super gehalten“, berichtete Torge von mehr als 20 Paraden seines Schlussmannes. Aber auch der konnte nicht verhindern, dass die Hausherren nach dem Seitenwechsel über 20:23 (50.) sowie 26:28 (59.) in Schlagdistanz kamen und beim 27:28 den Gästen dicht auf den Pelz rückten. 13 Sekunden vor Schluss beendete Sebastian Berg mit seinem Treffer zum 29:27 das Zittern. TuS 09 Möllbergen: Donnecker, Schriefer - Richter 7, Kämper 7, Altvater 5, Wiemann 5, Berg 4, Fischedick 1, Baumgart, Halstenberg, Gräper.