Minden

Handball: Westfalenpokal wird zum Test im Wettkampfmodus

veröffentlicht

Minden (cb). Für drei heimische Handball-Teams ist die ungeliebte Herbstpause noch nicht angebrochen. Die Männer des TuS 09 Möllbergen und die Frauen der HSG EURo kämpfen im Westfalenpokal um den Einzug in die Finalrunde. Die Landesliga-Männer des TV Hille treten beim HCE Bad Oeynhausen zu einem vorgezogenen Spiel aus der Rückrunde an.

Am heutigen Samstag ab 15 Uhr möchte Männer-Oberligist Möllbergen die Gelegenheit nutzen, unter Wettkampfbedingungen gegen den ambitionierten Verbandsligisten HSG Altenbeken/Buke und den Ligarivalen VfL Mennighüffen in eigener Halle nutzen, um nach der schweren Verletzung von Torjäger Julian Kaatze verschiedene neue Formationen zu testen.

Frauen-Oberligist EURo empfängt am heutigen Samstag ab 16 Uhr Klassenpartner Bad Salzuflen und Landesligist Altenhagen-Heepen.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenHandball: Westfalenpokal wird zum Test im WettkampfmodusMinden (cb). Für drei heimische Handball-Teams ist die ungeliebte Herbstpause noch nicht angebrochen. Die Männer des TuS 09 Möllbergen und die Frauen der HSG EURo kämpfen im Westfalenpokal um den Einzug in die Finalrunde. Die Landesliga-Männer des TV Hille treten beim HCE Bad Oeynhausen zu einem vorgezogenen Spiel aus der Rückrunde an. Am heutigen Samstag ab 15 Uhr möchte Männer-Oberligist Möllbergen die Gelegenheit nutzen, unter Wettkampfbedingungen gegen den ambitionierten Verbandsligisten HSG Altenbeken/Buke und den Ligarivalen VfL Mennighüffen in eigener Halle nutzen, um nach der schweren Verletzung von Torjäger Julian Kaatze verschiedene neue Formationen zu testen. Frauen-Oberligist EURo empfängt am heutigen Samstag ab 16 Uhr Klassenpartner Bad Salzuflen und Landesligist Altenhagen-Heepen.