Hemer

Männer, Oberliga: Flaute in der Offensive - Nur Schriefer überzeugt bei Möllbergen

veröffentlicht

Hemer (jöw). Das hatten sich die Oberliga-Handballer des TuS 09 Möllbergen sicher anders vorgestellt. Nach dem starken Auftritt gegen den Titelaspiranten TSG Altenhagen/Heepen (23:23) sollte es beim HTV Hemer eigentlich den ersten Saisonsieg geben. Am Ende reichte es für die Mannschaft von Trainer André Torge nach schwachem ersten Durchgang nur zu einem 20:20 (7:12)-Unentschieden.

„Insgesamt war der Punktgewinn für uns glücklich. Meine Junge konnten nur kämpferisch überzeugen. Spielerisch war die Vorstellung mäßig“, sagte Trainer André Torge anschließend. Die Portaner rannten von der ersten Minute an einem Rückstand hinterher. Erst nach acht Minuten erzielten die Möllberger ihren ersten Treffer zum 1:3.

Doch die Offensive hatte in der Folgezeit mächtig Ladehemmung. Nach dem zwischenzeitlichen 4:5 (15.) hieß es wenig später 4:8 und zur Pause sogar 7:12. Zu statisch und mit zu wenig Tempo spielte die Möllberger Offensive in dieser Phase. Und so waren die Gelb-Schwarzen sehr einfach ausrechenbar für die erfahrene Mannschaft des Gegner. „Fast alle haben weit unter ihren Möglichkeiten gespielt“, monierte Torge. Mit einer Ausnahme und die stand mit Torben Schriefer zwischen den Pfosten. „Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir in der zweiten Halbzeit überhaupt noch die Chance auf einen Punkt hatten“, lobte Torge. 16 Paraden, darunter eine Hand voll freier Bälle, waren der überragende Arbeitsnachweise des TuS-Schlussmanns.

Im zweiten Durchgang bewiesen die Möllberger Kampfgeist und verkürzten den Rückstand Tor um Tor. Beim 18:18 (53.) stand des zum ersten Unentschieden. Dann bewies Frederik Altvater in den Schlussphase Nervenstärke und rettete mit zwei verwandelten Siebenmeter doch noch einen Punkt für die Portaner.

TuS 09 Möllbergen: Schriefer 1.-60; Donnecker bei zwei Siebenmetern - Berg 4, Altvater 3/3, Kämper 3, Kaatze 3, Leon Richter 3, Fischedick 2, Baumgart 1, Halstenberg 1, Gräper, Wiemann, Hanke, Kruse.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HemerMänner, Oberliga: Flaute in der Offensive - Nur Schriefer überzeugt bei MöllbergenHemer (jöw). Das hatten sich die Oberliga-Handballer des TuS 09 Möllbergen sicher anders vorgestellt. Nach dem starken Auftritt gegen den Titelaspiranten TSG Altenhagen/Heepen (23:23) sollte es beim HTV Hemer eigentlich den ersten Saisonsieg geben. Am Ende reichte es für die Mannschaft von Trainer André Torge nach schwachem ersten Durchgang nur zu einem 20:20 (7:12)-Unentschieden. „Insgesamt war der Punktgewinn für uns glücklich. Meine Junge konnten nur kämpferisch überzeugen. Spielerisch war die Vorstellung mäßig“, sagte Trainer André Torge anschließend. Die Portaner rannten von der ersten Minute an einem Rückstand hinterher. Erst nach acht Minuten erzielten die Möllberger ihren ersten Treffer zum 1:3. Doch die Offensive hatte in der Folgezeit mächtig Ladehemmung. Nach dem zwischenzeitlichen 4:5 (15.) hieß es wenig später 4:8 und zur Pause sogar 7:12. Zu statisch und mit zu wenig Tempo spielte die Möllberger Offensive in dieser Phase. Und so waren die Gelb-Schwarzen sehr einfach ausrechenbar für die erfahrene Mannschaft des Gegner. „Fast alle haben weit unter ihren Möglichkeiten gespielt“, monierte Torge. Mit einer Ausnahme und die stand mit Torben Schriefer zwischen den Pfosten. „Ihm haben wir es zu verdanken, dass wir in der zweiten Halbzeit überhaupt noch die Chance auf einen Punkt hatten“, lobte Torge. 16 Paraden, darunter eine Hand voll freier Bälle, waren der überragende Arbeitsnachweise des TuS-Schlussmanns. Im zweiten Durchgang bewiesen die Möllberger Kampfgeist und verkürzten den Rückstand Tor um Tor. Beim 18:18 (53.) stand des zum ersten Unentschieden. Dann bewies Frederik Altvater in den Schlussphase Nervenstärke und rettete mit zwei verwandelten Siebenmeter doch noch einen Punkt für die Portaner. TuS 09 Möllbergen: Schriefer 1.-60; Donnecker bei zwei Siebenmetern - Berg 4, Altvater 3/3, Kämper 3, Kaatze 3, Leon Richter 3, Fischedick 2, Baumgart 1, Halstenberg 1, Gräper, Wiemann, Hanke, Kruse.