Minden

Verbandsliga: Hahlen steuert mit 9:0 in 16 Minuten zum Sieg

veröffentlicht

Hahlens Stefan Bruns war, wie in dieser Szene beim Vorbereitungsturnier in Lahde, gegen Isselhorst nicht zu stoppen. Archivfoto: Bendig
Hahlens Stefan Bruns war, wie in dieser Szene beim Vorbereitungsturnier in Lahde, gegen Isselhorst nicht zu stoppen. Archivfoto: Bendig

Minden (cb). Ungeachtet von drei personellen Rückschlägen am Ende der Vorbereitung feierte Handball-Verbandsligist TSV Hahlen mit dem 26:21-Heimerfolg über den TV Isselhorst einen gelungenen Saisonauftakt.

Dabei lief es zunächst überhaupt nicht für das Team von Trainer Henrik Thielking, das auf Jannik Becker (Patellasehne entzündet) und Patrick Kurz (Knöchelverletzung) verzichten musste. Über 6:4 (10.) und 10:8 gaben die Gäste in Halbzeit eins das Tempo vor. „Isselhorst hat bis zur Pause so gut wie keine Fehler gemacht“, erkannte Thielking auf der einen Seite die Überlegenheit der Gäste und auf der anderen Seite eine gewisse Fahrigkeit in den Aktionen seiner Mannschaft. Mit Wiederanpfiff änderte sich das schlagartig.

Thielking brachte den mit einer Muskelverletzung angeschlagenen Spielmacher Tjorven Wiese, und dieser Schachzug erwies sich als goldrichtig. Hahlen setzte vom 15:19 (38.) bis zur 54. Minute zu einem 9:0-Lauf an und hatte das Spiel beim 24:19 auf seine Seite gezogen. „Das war eine tolle Teamleistung“, lobte Thielking und hob neben Wiese auch den zwölffachen Torschützen Stefan Bruns und Keeper Steffen Schumacher heraus.

TSV Hahlen: Schumacher, Wilken-Johannes - Bruns 12/5, Wiese 4, Möws 3, Luca Höltkemeyer 3, Schilling 2, Eickenjäger 1, Böker 1, Klöpper, Finn Höltkemeyer, Kolbe, Sülberg-Tewes.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenVerbandsliga: Hahlen steuert mit 9:0 in 16 Minuten zum SiegMinden (cb). Ungeachtet von drei personellen Rückschlägen am Ende der Vorbereitung feierte Handball-Verbandsligist TSV Hahlen mit dem 26:21-Heimerfolg über den TV Isselhorst einen gelungenen Saisonauftakt. Dabei lief es zunächst überhaupt nicht für das Team von Trainer Henrik Thielking, das auf Jannik Becker (Patellasehne entzündet) und Patrick Kurz (Knöchelverletzung) verzichten musste. Über 6:4 (10.) und 10:8 gaben die Gäste in Halbzeit eins das Tempo vor. „Isselhorst hat bis zur Pause so gut wie keine Fehler gemacht“, erkannte Thielking auf der einen Seite die Überlegenheit der Gäste und auf der anderen Seite eine gewisse Fahrigkeit in den Aktionen seiner Mannschaft. Mit Wiederanpfiff änderte sich das schlagartig. Thielking brachte den mit einer Muskelverletzung angeschlagenen Spielmacher Tjorven Wiese, und dieser Schachzug erwies sich als goldrichtig. Hahlen setzte vom 15:19 (38.) bis zur 54. Minute zu einem 9:0-Lauf an und hatte das Spiel beim 24:19 auf seine Seite gezogen. „Das war eine tolle Teamleistung“, lobte Thielking und hob neben Wiese auch den zwölffachen Torschützen Stefan Bruns und Keeper Steffen Schumacher heraus. TSV Hahlen: Schumacher, Wilken-Johannes - Bruns 12/5, Wiese 4, Möws 3, Luca Höltkemeyer 3, Schilling 2, Eickenjäger 1, Böker 1, Klöpper, Finn Höltkemeyer, Kolbe, Sülberg-Tewes.