Nürnberg/Minden

Beach-Handball: Heimische Talente bei der Jugend-DM dabei

veröffentlicht

Nürnberg/Minden (cb). Die Beachhandball-DM der Frauen und Männer ist seit einer Woche Geschichte: Das Turnier in Berlin endete mit dem Titel für das Mindener Frauenteam Strandgeflüster. An diesem Wochenende suchen nun die A- und B-Junioren ihre nationalen Titelträger in Nürnberg. In den Auswahlmannschaften des Handballverbandes Westfalen mischen auch heimische Talente mit.

In Nürnberg treffen die B-Mädchen, deren Kader fast ausschließlich aus Spielerinnen heimischer Vereine besteht, in der Vorrunde auf den TSV Schleißheim, die Landesauswahl Niedersachsen, die Landesauswahl Bremen, und den Berliner TSC. Die B-Jungen, mit drei Spielern aus der Region und trainiert vom Mindener Kai Bierbaum, trifft in der Vorrunde auf die Auswahl Bremens und die Gastgeber des ESV Flügelrad.

Für die Jahrgänge der B-Jugenden ist die Deutsche Meisterschaft gleichzeitig auch eine Sichtungsmaßnahme des Deutschen Handballbundes(DHB). Aus den Akteuren der Jahrgänge 2004/05 sollen U16-Teams für die Jugendolympiade 2022 gebildet werden. Die „Youth Olympic Games“ wird voraussichtlich in Dakar, Senegal ausgetragen.

Die Deutschen Jugendmeisterschaften werden in diesem Jahr zum dritten Mal ausgetragen und sind weiterhin eine Meldeturnier. Daher kämpfen Vereinsteams und Landesauswahlen gegeneinander. Der Handballverband Westfalen nimmt erstmals an der DM teil. Alle Spiele sind im Livestream bei Sportdeutschland.tv zu sehen

Für die Auswahl der B-Mädchen spielen Johanna Barth , Lisa Netzeband, Lena Thielking, Merle Pauser, Malin Netzeband, Fenja Hauptmeier, Janne Dude (alle JSG NSM-Nettelstedt), Liv Bierbaum (TSV Hahlen). Für die der B-Jungen Mikkel Wandtke, Moritz Westerhoff, Tom Bennet Lichtenberg (alle JSG NSM-Nettelstedt).

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Nürnberg/MindenBeach-Handball: Heimische Talente bei der Jugend-DM dabeiNürnberg/Minden (cb). Die Beachhandball-DM der Frauen und Männer ist seit einer Woche Geschichte: Das Turnier in Berlin endete mit dem Titel für das Mindener Frauenteam Strandgeflüster. An diesem Wochenende suchen nun die A- und B-Junioren ihre nationalen Titelträger in Nürnberg. In den Auswahlmannschaften des Handballverbandes Westfalen mischen auch heimische Talente mit. In Nürnberg treffen die B-Mädchen, deren Kader fast ausschließlich aus Spielerinnen heimischer Vereine besteht, in der Vorrunde auf den TSV Schleißheim, die Landesauswahl Niedersachsen, die Landesauswahl Bremen, und den Berliner TSC. Die B-Jungen, mit drei Spielern aus der Region und trainiert vom Mindener Kai Bierbaum, trifft in der Vorrunde auf die Auswahl Bremens und die Gastgeber des ESV Flügelrad. Für die Jahrgänge der B-Jugenden ist die Deutsche Meisterschaft gleichzeitig auch eine Sichtungsmaßnahme des Deutschen Handballbundes(DHB). Aus den Akteuren der Jahrgänge 2004/05 sollen U16-Teams für die Jugendolympiade 2022 gebildet werden. Die „Youth Olympic Games“ wird voraussichtlich in Dakar, Senegal ausgetragen. Die Deutschen Jugendmeisterschaften werden in diesem Jahr zum dritten Mal ausgetragen und sind weiterhin eine Meldeturnier. Daher kämpfen Vereinsteams und Landesauswahlen gegeneinander. Der Handballverband Westfalen nimmt erstmals an der DM teil. Alle Spiele sind im Livestream bei Sportdeutschland.tv zu sehen Für die Auswahl der B-Mädchen spielen Johanna Barth , Lisa Netzeband, Lena Thielking, Merle Pauser, Malin Netzeband, Fenja Hauptmeier, Janne Dude (alle JSG NSM-Nettelstedt), Liv Bierbaum (TSV Hahlen). Für die der B-Jungen Mikkel Wandtke, Moritz Westerhoff, Tom Bennet Lichtenberg (alle JSG NSM-Nettelstedt).