Minden

Relegation: Sahnehäubchen abschöpfen - Lit-Frauen spielen auf Sieg und blenden 3 Liga aus

veröffentlicht

"Wir konzentrieren uns auf uns": Andre Benecke hofft mit den Lit-Frauen auf den Aufstieg. - © Foto: Bendig
"Wir konzentrieren uns auf uns": Andre Benecke hofft mit den Lit-Frauen auf den Aufstieg. (© Foto: Bendig)

Minden (cb). Nun gilt es: Die Verbandsliga-Handballerinnen von Lit Tribe Germania wollen die Chance zum Oberliga-Aufstieg beim Schopf packen. Am Sonntag um 16 Uhr kann der Vizemeister im Relegations-Hinspiel bei der DJK Coesfeld den ersten Schritt dahin machen.

Das Geschehen in der Abstiegsrelegation der 3. Liga, dessen Ausgang im Falle des Klassenerhalts von TVE Netphen unmittelbare Auswirkungen auf die westfälischen Amateurklassen hat, wird ausgeblendet. „Wir konzentrieren uns auf uns, die Mannschaft ist heiß“, versichert André Benecke.

Für den Sportlichen Leiter der Lit-Frauen und Trainerin Andrea Leiding ist die Fahrt nach Coesfeld auch ein Trip ins Ungewisse. „Die Leistungsstärke der Verbandsliga-Staffel 2 ist schwer einzuschätzen“, betont Benecke, gibt sich aber selbstbewusst: „Wir haben keine Angst. Wir spielen voll auf Sieg und Aufstieg.“ Der soll dann mit der Schützenhilfe des TVE Netphen am Sonntag, 26. Mai, in Holzhausen gefeiert werden.

Nach durchwachsenem Start mit 9:7 Punkten gab Lit im weiteren Saisonverlauf nur noch zwei weitere Punkte beim 19:26 gegen Eintracht Oberlübbe ab. „Wir haben noch das Optimum herausgeholt und wollen jetzt das Sahnehäubchen abschöpfen“, umschreibt Benecke die Situation.

Bei diesem Unterfangen können lediglich die beiden am Knie verletzten Nadine Hartrumpf und Mona Kruse nicht mitwirken. „Ansonsten sind wir sorgenfrei“, meint Benecke, bei dem sich Fans noch für die Tour nach Coesfeld anmelden können.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenRelegation: Sahnehäubchen abschöpfen - Lit-Frauen spielen auf Sieg und blenden 3 Liga ausMinden (cb). Nun gilt es: Die Verbandsliga-Handballerinnen von Lit Tribe Germania wollen die Chance zum Oberliga-Aufstieg beim Schopf packen. Am Sonntag um 16 Uhr kann der Vizemeister im Relegations-Hinspiel bei der DJK Coesfeld den ersten Schritt dahin machen. Das Geschehen in der Abstiegsrelegation der 3. Liga, dessen Ausgang im Falle des Klassenerhalts von TVE Netphen unmittelbare Auswirkungen auf die westfälischen Amateurklassen hat, wird ausgeblendet. „Wir konzentrieren uns auf uns, die Mannschaft ist heiß“, versichert André Benecke. Für den Sportlichen Leiter der Lit-Frauen und Trainerin Andrea Leiding ist die Fahrt nach Coesfeld auch ein Trip ins Ungewisse. „Die Leistungsstärke der Verbandsliga-Staffel 2 ist schwer einzuschätzen“, betont Benecke, gibt sich aber selbstbewusst: „Wir haben keine Angst. Wir spielen voll auf Sieg und Aufstieg.“ Der soll dann mit der Schützenhilfe des TVE Netphen am Sonntag, 26. Mai, in Holzhausen gefeiert werden. Nach durchwachsenem Start mit 9:7 Punkten gab Lit im weiteren Saisonverlauf nur noch zwei weitere Punkte beim 19:26 gegen Eintracht Oberlübbe ab. „Wir haben noch das Optimum herausgeholt und wollen jetzt das Sahnehäubchen abschöpfen“, umschreibt Benecke die Situation. Bei diesem Unterfangen können lediglich die beiden am Knie verletzten Nadine Hartrumpf und Mona Kruse nicht mitwirken. „Ansonsten sind wir sorgenfrei“, meint Benecke, bei dem sich Fans noch für die Tour nach Coesfeld anmelden können.