Minden

GWD klärt Ticketfragen und hofft auf Spender

veröffentlicht

Die GWD-Fans können sich bereits gekaufte Tickets zurückerstatten lassen. MT- - © Foto: Riechmann
Die GWD-Fans können sich bereits gekaufte Tickets zurückerstatten lassen. MT- (© Foto: Riechmann)

Minden (mt/kül). Nach dem Saisonabbruch in der Handball-Bundesliga regelt GWD Minden die Rückabwicklung bereits gekaufter Tickets. Insgesamt vier Heimspiele sind davon betroffen. „Alle Fans, die bereits Tickets erworben haben, erhalten in den kommenden Tagen Informationen über das weitere Vorgehen“, teilt der Verein mit. Die Dauerkarteninhaber seien bereits schriftlich benachrichtigt worden.

„Natürlich haben alle Fans einen rechtlichen Anspruch auf die Erstattung des bereits gezahlten Geldes. Wir sind aber auch ehrlich und sagen, dass uns jeder Euro, den wir nicht erstatten müssen, in der jetzigen Situation hilft“, betont Geschäftsführer Markus Kalusche. Es gebe auch bereits einige Ideen, um sich bei möglichen Spendern für den Verzicht zu bedanken. Die Rückerstattung der Einzeltickets kann nur bei der Vorverkaufsstelle geltend gemacht werden, wo das Ticket erworben wurde. Online-Käufer erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenGWD klärt Ticketfragen und hofft auf SpenderMinden (mt/kül). Nach dem Saisonabbruch in der Handball-Bundesliga regelt GWD Minden die Rückabwicklung bereits gekaufter Tickets. Insgesamt vier Heimspiele sind davon betroffen. „Alle Fans, die bereits Tickets erworben haben, erhalten in den kommenden Tagen Informationen über das weitere Vorgehen“, teilt der Verein mit. Die Dauerkarteninhaber seien bereits schriftlich benachrichtigt worden. „Natürlich haben alle Fans einen rechtlichen Anspruch auf die Erstattung des bereits gezahlten Geldes. Wir sind aber auch ehrlich und sagen, dass uns jeder Euro, den wir nicht erstatten müssen, in der jetzigen Situation hilft“, betont Geschäftsführer Markus Kalusche. Es gebe auch bereits einige Ideen, um sich bei möglichen Spendern für den Verzicht zu bedanken. Die Rückerstattung der Einzeltickets kann nur bei der Vorverkaufsstelle geltend gemacht werden, wo das Ticket erworben wurde. Online-Käufer erhalten eine Benachrichtigung per E-Mail.