GWD Minden dünnt den Kader aus: Doders Platz bleibt leer

Marcus Riechmann

Für Torjäger Dalibor Doder ist kein Platz mehr bei GWD. Und für einen Nachfolger wohl auch nicht. Foto: Jürgen Augst/Eibner - © EIBNER/Juergen Augst
Für Torjäger Dalibor Doder ist kein Platz mehr bei GWD. Und für einen Nachfolger wohl auch nicht. Foto: Jürgen Augst/Eibner (© EIBNER/Juergen Augst)

Minden (mt). Die Erleichterung war spürbar. Der 25:20-Auswärtssieg beim VfL Gummersbach hat den Spielern des Handball-Bundesligisten GWD Minden gut getan und die nach schwierigen Wochen entstandenen Zweifel am eigenen Vermögen weggewischt. .„Alle sind erschöpft“, berichtete Trainer Frank Carstens von der Atmosphäre in der Kabine nach dem Sieg und verdeutlichte: „Auf dem Spiel lag eine Menge Anspannung.“