GWD-Geschäftsführer im Schwebezustand - Kalusche und von Behren noch ohne neuen Vertrag

Sebastian Külbel,Marcus Riechmann

Nach dem letzten Heimspiel der vorigen Saison verabschiedeten Frank von Behren (links) und Markus Kalusche den langjährigen Spielmacher Sören Südmeier. Jetzt ist die Zukunft der beiden Geschäftsführer bei GWD unklar. MT- - © Foto: Riechmann
Nach dem letzten Heimspiel der vorigen Saison verabschiedeten Frank von Behren (links) und Markus Kalusche den langjährigen Spielmacher Sören Südmeier. Jetzt ist die Zukunft der beiden Geschäftsführer bei GWD unklar. MT- (© Foto: Riechmann)

Minden (mt). Der Trainer bleibt mindestens bis 2020, der Kader für die nächste Saison steht in weiten Teilen – doch zwei der zentralen Figuren im Konstrukt des Handball-Bundesligisten GWD Minden stehen vor einer ungewissen Zukunft. Die Verträge der beiden Geschäftsführer Markus Kalusche (kaufmännisch) und Frank von Behren (Sport) laufen am 30. Juni aus und wurden bislang noch nicht verlängert.