Doder zuversichtlich

Jörg Wehling

Im Vertriebsgebäude des Technologie-Unternehmens Harting, dem Botta-Bau in Minden, präsentieren die beiden GWD-Profis Dalibor Doder (links) und Marian Michalczik den Turnierpokal, um den es ab heute in Dankersen geht. MT- - © Foto: Astrid Paßhenrich
Im Vertriebsgebäude des Technologie-Unternehmens Harting, dem Botta-Bau in Minden, präsentieren die beiden GWD-Profis Dalibor Doder (links) und Marian Michalczik den Turnierpokal, um den es ab heute in Dankersen geht. MT- (© Foto: Astrid Paßhenrich)

Minden (mt). Vor fünf Jahren stand bei der bisher letzten Auflage des Harting-Cups beim Handball-Bundesligisten GWD Minden noch Jens Vortmann im Tor. Auf dem Spielfeld standen mit Moritz Schäpsmeier, Sören Südmeier, Nenad Bilbija und Dalibor Doder, die Spieler auf dem Feld, die maßgeblichen Anteil am 36:29-Finalerfolg gegen Tusem Essen hatten. Übrig geblieben bei der nun dritten Auflage ist nur noch Spielmacher Dalibor Doder, der natürlich erneut den begehrten Pokal in den Händen halten will.