GWD pokert für den guten Zweck

veröffentlicht

Erstmalig pokerte die Bundesliga-Handballer von GWD Minden im Auftrag ihres Vereins. MT- - © Foto: Sebastian Külbel
Erstmalig pokerte die Bundesliga-Handballer von GWD Minden im Auftrag ihres Vereins. MT- (© Foto: Sebastian Külbel)

Bad Oeynhausen (kül). 20 Euro Einsatz und am Ende mit 2680 Euro ein hübsches Sümmchen für den guten Zweck – beim ersten Poker-Event von GWD Minden trafen die Bundesliga-Handballer und Vereinsverantwortliche auf etwa 30 Sponsoren. Am Ende standen ein unterhaltsamer Abend und eine Spendensumme für das Elki im Johannes Wesling Klinikum. „Wir wollen die Sponsoren auch zielgruppengerecht ansprechen“, erklärte GWD-Geschäfstführer Markus Kalusche den Hintergrund des Pokerturniers im Spielcasino Bad Oeynhausen – „als Ergänzung zu den bisherigen Events“. An fünf Tischen mischten sich munter Geldgeber und GWD-Akteure, sämtliche Einsätze sowie jeweils 500 Euro von GWD und vom Casino flossen in den Spendentopf.