Kamen/Minden

Entscheidung über Saisonabbruch im Amateurfußball fällt am 9. Juni

veröffentlicht

fco-rwm006 - 1

Kamen/Minden (mt/kül). Die endgültige Entscheidung über einen Saisonabbruch im Amateurfußball gibt es erst in zweieinhalb Wochen. Bis zum 8. Juni stimmen insgesamt 149 Delegierte aus den 29 Kreisen des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW) im schriftlichen Verfahren ab. Das Ergebnis wird am Dienstag, 9. Juni, veröffentlicht.

Der Abbruch der am 13. März von der Corona-Krise lahmgelegten Saison ist allerdings nur noch Formsache. Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) hatte diesen am 30. April empfohlen, das Präsidium folgte dem Vorschlag. Dieser muss allerdings noch vom Verbandstag beschlossen werden. Geplant ist ein Abbruch der Saison mit Wertung. Diese sieht Aufsteiger nach Quotientenregel, den zusätzlichen Aufstieg des Hinrunden-Besten sowie den Verzicht auf Absteiger vor (MT berichtete). In der nächsten Woche haben die Delegierten am Dienstag, Mittwoch und Freitag in Videokonferenzen noch die Möglichkeit, Fragen an das Präsidium, den VFA und an die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbands zu stellen.

„Der FLVW hat sich seit Beginn der Pandemie sehr offen und transparent mit seinen Vereinen, Kreisen und Gremien ausgetauscht. Das schriftliche Abstimmungsverfahren der Delegierten des Verbandstages ist nun der letzte Schritt dieses Prozesses“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. Er hofft nun auf ein Votum, „das Planungssicherheit schafft“.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Kamen/MindenEntscheidung über Saisonabbruch im Amateurfußball fällt am 9. JuniKamen/Minden (mt/kül). Die endgültige Entscheidung über einen Saisonabbruch im Amateurfußball gibt es erst in zweieinhalb Wochen. Bis zum 8. Juni stimmen insgesamt 149 Delegierte aus den 29 Kreisen des Fußball- und Leichtathletikverbands Westfalen (FLVW) im schriftlichen Verfahren ab. Das Ergebnis wird am Dienstag, 9. Juni, veröffentlicht. Der Abbruch der am 13. März von der Corona-Krise lahmgelegten Saison ist allerdings nur noch Formsache. Der Verbands-Fußball-Ausschuss (VFA) hatte diesen am 30. April empfohlen, das Präsidium folgte dem Vorschlag. Dieser muss allerdings noch vom Verbandstag beschlossen werden. Geplant ist ein Abbruch der Saison mit Wertung. Diese sieht Aufsteiger nach Quotientenregel, den zusätzlichen Aufstieg des Hinrunden-Besten sowie den Verzicht auf Absteiger vor (MT berichtete). In der nächsten Woche haben die Delegierten am Dienstag, Mittwoch und Freitag in Videokonferenzen noch die Möglichkeit, Fragen an das Präsidium, den VFA und an die hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbands zu stellen. „Der FLVW hat sich seit Beginn der Pandemie sehr offen und transparent mit seinen Vereinen, Kreisen und Gremien ausgetauscht. Das schriftliche Abstimmungsverfahren der Delegierten des Verbandstages ist nun der letzte Schritt dieses Prozesses“, sagt FLVW-Präsident Gundolf Walaschewski. Er hofft nun auf ein Votum, „das Planungssicherheit schafft“.