Minden

Großer Kampf: Die SVKT-B-Jungen gewinnen 2:0

veröffentlicht

Niklas Odoy trifft für die B-Junioren der SVKT zum 2:0 im Kreisderby gegen Eidinghausen-Werste. - © Foto: Bendig
Niklas Odoy trifft für die B-Junioren der SVKT zum 2:0 im Kreisderby gegen Eidinghausen-Werste. (© Foto: Bendig)

Minden (much). Die B-Jungen der SV Kutenhausen-Todtenhausen erkämpften sich im ersten Spiel der Fußball-Bezirksliga nach der langen Winterpause einen immens wichtigen 2:0-Sieg gegen den SV Eidinghausen-Werste. Die C-Jungen der SVKT hatten hingegen Pech.

B-Junioren, Bezirksliga: SV Kutenhausen-Todtenhausen - SV Eidinghausen-Werste 2:0 (2:0). Die Vorbereitung auf die Rückrunde verlief aufgrund vieler Verletzungen bei der SVKT alles andere als optimal. „Um so wichtiger ist dieser gute Start für uns“, sagte Trainer Lukas Penningroth erleichtert. Nach zwei Gästechancen kamen die Gastgeber gefährlich vor das Tor der Kurstädter. Jan Rekling köpfte gefährlich auf das Tor, der SVEW-Torwart parierte glänzend zur Ecke. In deren Folge traf Maximilian Zielke sehenswert zum 1:0 in den Torwinkel. Zehn Minuten später passte Noah Wesemann den Ball quer in den Strafraum, und Niklas Odoy traf per Linksschuss zum 2:0. Nach der Pause warfen die Gäste alles nach vorne, doch die Gastgeber hielten stark dagegen. Penningroth: „Spielerisch haben wir vielleicht noch Luft nach oben, aber kämpferisch war das super.“

C-Junioren, Bezirksliga: VfL Theesen II - SV Kutenhausen-Todtenhausen 4:3 (1:2). „Es war eigentlich ein typisches Unentschieden, die Mannschaften waren gleichwertig“, berichtete SVKT-Trainer Torsten Wingender, „aber in der letzten Aktion haben wir uns nicht clever genug angestellt.“ In der Nachspielzeit kam ein Ball in den SVKT-Strafraum, den ein mit dem Rücken zum Tor stehender Theesener zum 4:3 abfälschte. Es war der Schlusspunkt unter ein sehr ereignisreiches Spiel. Malte Lüken hatte die Gäste in der zehnten Minute in Führung geschossen. Ein berechtigter Elfmeter brachte in der 26. Minute den Ausgleich. Sechs Minuten später traf Philipp von Ahnen zum 1:2, mit dem Ergebnis ging es in die Kabinen. Kurz nach Wiederbeginn fiel das 2:2 und in der 40. Minute das 3:2. Eine Viertelstunde später traf erneut von Ahnen zum 3:3. In der 65. Minute hatte Lüken die erneute Führung auf dem Fuß, doch sein Freistoß krachte an die Latte. „Wie gesagt, eigentlich war es nach 70 Minuten ein für beide Seiten gerechtes Unentschieden“, so Wingender. Doch der Schiedsrichter ließ drei Minuten nachspielen und das Unheil nahm aus Sicht der Gäste seinen Lauf.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenGroßer Kampf: Die SVKT-B-Jungen gewinnen 2:0Minden (much). Die B-Jungen der SV Kutenhausen-Todtenhausen erkämpften sich im ersten Spiel der Fußball-Bezirksliga nach der langen Winterpause einen immens wichtigen 2:0-Sieg gegen den SV Eidinghausen-Werste. Die C-Jungen der SVKT hatten hingegen Pech. B-Junioren, Bezirksliga: SV Kutenhausen-Todtenhausen - SV Eidinghausen-Werste 2:0 (2:0). Die Vorbereitung auf die Rückrunde verlief aufgrund vieler Verletzungen bei der SVKT alles andere als optimal. „Um so wichtiger ist dieser gute Start für uns“, sagte Trainer Lukas Penningroth erleichtert. Nach zwei Gästechancen kamen die Gastgeber gefährlich vor das Tor der Kurstädter. Jan Rekling köpfte gefährlich auf das Tor, der SVEW-Torwart parierte glänzend zur Ecke. In deren Folge traf Maximilian Zielke sehenswert zum 1:0 in den Torwinkel. Zehn Minuten später passte Noah Wesemann den Ball quer in den Strafraum, und Niklas Odoy traf per Linksschuss zum 2:0. Nach der Pause warfen die Gäste alles nach vorne, doch die Gastgeber hielten stark dagegen. Penningroth: „Spielerisch haben wir vielleicht noch Luft nach oben, aber kämpferisch war das super.“ C-Junioren, Bezirksliga: VfL Theesen II - SV Kutenhausen-Todtenhausen 4:3 (1:2). „Es war eigentlich ein typisches Unentschieden, die Mannschaften waren gleichwertig“, berichtete SVKT-Trainer Torsten Wingender, „aber in der letzten Aktion haben wir uns nicht clever genug angestellt.“ In der Nachspielzeit kam ein Ball in den SVKT-Strafraum, den ein mit dem Rücken zum Tor stehender Theesener zum 4:3 abfälschte. Es war der Schlusspunkt unter ein sehr ereignisreiches Spiel. Malte Lüken hatte die Gäste in der zehnten Minute in Führung geschossen. Ein berechtigter Elfmeter brachte in der 26. Minute den Ausgleich. Sechs Minuten später traf Philipp von Ahnen zum 1:2, mit dem Ergebnis ging es in die Kabinen. Kurz nach Wiederbeginn fiel das 2:2 und in der 40. Minute das 3:2. Eine Viertelstunde später traf erneut von Ahnen zum 3:3. In der 65. Minute hatte Lüken die erneute Führung auf dem Fuß, doch sein Freistoß krachte an die Latte. „Wie gesagt, eigentlich war es nach 70 Minuten ein für beide Seiten gerechtes Unentschieden“, so Wingender. Doch der Schiedsrichter ließ drei Minuten nachspielen und das Unheil nahm aus Sicht der Gäste seinen Lauf.