Bad Oeynhausen

Landesliga: SVEW gewinnt das Kellerduell gegen Steinhagen

Jürgen Krüger

Torwart verladen: Werstes Yasin Köse verwandelt den Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Steinhagen. Foto: Jürgen Krüger - © Jürgen Krüger
Torwart verladen: Werstes Yasin Köse verwandelt den Strafstoß zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Steinhagen. Foto: Jürgen Krüger (© Jürgen Krüger)

Bad Oeynhausen (nw). Beiden Mannschaften war die Brisanz anzumerken. Wenn der Vorletzte den Letzten empfängt, dann sind eben keine Leckerbissen zu erwarten. Und so sahen die nur rund 100 Zuschauer im Seat-Boullier-Sportpark in Werste ein Kampfspiel, das der Fußball-Landesligist SV Eidinghausen-Werste mit 2:1 (0:0) gegen die Spvg. Steinhagen gewann.

Durch diesen enorm wichtigen „Dreier“ haben die Werster die Abstiegsplätze verlassen, während Steinhagen nach wie vor die Rote Laterne trägt. Drei Minuten nach Wiederanpfiff foulte Steinhagens Ridvan Cinar den Werster Melvin Sander im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Yasin Köse sicher. Beim 1:1-Ausgleichstreffer durch Thomas Winder (77.) half der starke Wind ordentlich mit. Die Natur veränderte die Flugbahn des Balles nach einem Freistoß derart, dass sie nicht mehr zu berechnen war. Die Kopfballabwehr eines Wersters landete vor den Füßen von Winder. „Kommt noch mal, wir wollen hier gewinnen“, schrie SVEW-Trainer Georg Wittner in der 82. Minute ins Feld. Vier Minuten später hatte Julius Eckert einen Geistesblitz, als er einen hohen Ball in den Laufweg des startenden Yasin Köse durchsteckte. Köse schob flach zum 2:1-Sieg ein.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

Bad OeynhausenLandesliga: SVEW gewinnt das Kellerduell gegen SteinhagenJürgen KrügerBad Oeynhausen (nw). Beiden Mannschaften war die Brisanz anzumerken. Wenn der Vorletzte den Letzten empfängt, dann sind eben keine Leckerbissen zu erwarten. Und so sahen die nur rund 100 Zuschauer im Seat-Boullier-Sportpark in Werste ein Kampfspiel, das der Fußball-Landesligist SV Eidinghausen-Werste mit 2:1 (0:0) gegen die Spvg. Steinhagen gewann. Durch diesen enorm wichtigen „Dreier“ haben die Werster die Abstiegsplätze verlassen, während Steinhagen nach wie vor die Rote Laterne trägt. Drei Minuten nach Wiederanpfiff foulte Steinhagens Ridvan Cinar den Werster Melvin Sander im Strafraum. Den fälligen Strafstoß verwandelte Yasin Köse sicher. Beim 1:1-Ausgleichstreffer durch Thomas Winder (77.) half der starke Wind ordentlich mit. Die Natur veränderte die Flugbahn des Balles nach einem Freistoß derart, dass sie nicht mehr zu berechnen war. Die Kopfballabwehr eines Wersters landete vor den Füßen von Winder. „Kommt noch mal, wir wollen hier gewinnen“, schrie SVEW-Trainer Georg Wittner in der 82. Minute ins Feld. Vier Minuten später hatte Julius Eckert einen Geistesblitz, als er einen hohen Ball in den Laufweg des startenden Yasin Köse durchsteckte. Köse schob flach zum 2:1-Sieg ein.