Heidenheim

Kein Sieger im Topspiel - Heidenheim und Bielefeld trennen sich 0:0

veröffentlicht

Tim Kleindienst (l) vom 1. FC Heidenheim in Aktion gegen Amos Pieper (r) von Arminia Bielefeld. Foto: Tom Weller/dpa - © Tom Weller
Tim Kleindienst (l) vom 1. FC Heidenheim in Aktion gegen Amos Pieper (r) von Arminia Bielefeld. Foto: Tom Weller/dpa (© Tom Weller)

Heidenheim (dpa). Der 1. FC Heidenheim hat die Erfolgsserie von Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld nur teilweise stoppen können. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus kam am Samstag in einem auch ohne Tore sehenswerten Topspiel beim Team von der Schwäbischen Alb nicht über ein 0:0 hinaus, baute den Vorsprung auf die Verfolger Hamburger SV und VfB Stuttgart am letzten Spieltag der Vorrunde aber vorerst auf fünf Punkte aus. Zwar endete damit die Bielefelder Serie von sieben Auswärtssiegen nacheinander, der Herbstmeister ist nun aber seit neun Partien ohne Niederlage.

Heidenheim bot eine Woche nach dem 1:0 beim Hamburger SV mit einer starken Leistung erneut einem Aufstiegskandidaten Paroli und bleibt Tabellenvierter. Nach einer ersten Drangphase des FCH übernahm Bielefeld vor 11 200 Zuschauern zunehmend das Kommando und kontrollierte die Partie. Doch Toptorjäger Fabian Klos verpasste bei einem Schuss und einem Kopfball zweimal die Führung (28., 38.). In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams den Siegtreffer verpassten.

Copyright © Mindener Tageblatt 2020
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

HeidenheimKein Sieger im Topspiel - Heidenheim und Bielefeld trennen sich 0:0Heidenheim (dpa). Der 1. FC Heidenheim hat die Erfolgsserie von Zweitliga-Spitzenreiter Arminia Bielefeld nur teilweise stoppen können. Die Mannschaft von Trainer Uwe Neuhaus kam am Samstag in einem auch ohne Tore sehenswerten Topspiel beim Team von der Schwäbischen Alb nicht über ein 0:0 hinaus, baute den Vorsprung auf die Verfolger Hamburger SV und VfB Stuttgart am letzten Spieltag der Vorrunde aber vorerst auf fünf Punkte aus. Zwar endete damit die Bielefelder Serie von sieben Auswärtssiegen nacheinander, der Herbstmeister ist nun aber seit neun Partien ohne Niederlage. Heidenheim bot eine Woche nach dem 1:0 beim Hamburger SV mit einer starken Leistung erneut einem Aufstiegskandidaten Paroli und bleibt Tabellenvierter. Nach einer ersten Drangphase des FCH übernahm Bielefeld vor 11 200 Zuschauern zunehmend das Kommando und kontrollierte die Partie. Doch Toptorjäger Fabian Klos verpasste bei einem Schuss und einem Kopfball zweimal die Führung (28., 38.). In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, in dem beide Teams den Siegtreffer verpassten.