Minden

Futsal: Erstes Heimspiel wird zum Prüfstein für Turbo Minden

veröffentlicht

Auf Turbo Minden wartet im ersten Heimspiel ein schwerer Gegner. MT-Archivfoto: Külbel
Auf Turbo Minden wartet im ersten Heimspiel ein schwerer Gegner. MT-Archivfoto: Külbel

Minden (kül). Nach dem 12:3-Auftaktsieg in Langenberg haben die Futsaler von FSP Turbo Minden die K.o.-Runde der Westfalenliga zwar schon so gut wie erreicht. Dennoch bietet das erste Heimspiel der Saison eine willkommene Prüfung für die Gastgeber.

„Das ist ein Gegner, der uns fordern wird“, sagt Turbo-Sprecher Egor Pyntja über das Team des FC Gütersloh, das im Verlauf der vorigen Saison neu strukturiert wurde. „Zuletzt haben sie zwei Spieler von MCH Sennestadt bekommen“, so Pyntja. Doch obwohl die Gütersloher schon drei Siege haben, ist Minden favorisiert.

Anstoß in der Kampa-Halle II ist am heutigen Samstag um 19 Uhr. Wegen der fehlenden Tribünen werden für Zuschauer Bänke aufgestellt.

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenFutsal: Erstes Heimspiel wird zum Prüfstein für Turbo MindenMinden (kül). Nach dem 12:3-Auftaktsieg in Langenberg haben die Futsaler von FSP Turbo Minden die K.o.-Runde der Westfalenliga zwar schon so gut wie erreicht. Dennoch bietet das erste Heimspiel der Saison eine willkommene Prüfung für die Gastgeber. „Das ist ein Gegner, der uns fordern wird“, sagt Turbo-Sprecher Egor Pyntja über das Team des FC Gütersloh, das im Verlauf der vorigen Saison neu strukturiert wurde. „Zuletzt haben sie zwei Spieler von MCH Sennestadt bekommen“, so Pyntja. Doch obwohl die Gütersloher schon drei Siege haben, ist Minden favorisiert. Anstoß in der Kampa-Halle II ist am heutigen Samstag um 19 Uhr. Wegen der fehlenden Tribünen werden für Zuschauer Bänke aufgestellt.