Minden

Kreisliga B: Neuenknick kämpft sich zum Derbysieg

Daniel Branahl

Enges Duell: Der SC Hille um Redwan Farahat (links) und SV Weser Leteln II um Spielertrainer Mathias Sitko trennen sich in der Kreisliga B Nord mit 3:3. - © Foto: Daniel Branahl
Enges Duell: Der SC Hille um Redwan Farahat (links) und SV Weser Leteln II um Spielertrainer Mathias Sitko trennen sich in der Kreisliga B Nord mit 3:3. (© Foto: Daniel Branahl)

Minden (dab). Zum Rückrundenauftakt der Fußball-Kreisliga B Nord machte Herbstmeister TuS Minderheide genau da weiter, wo er aufgehört hatte und schlug den TuS Döhren deutlich mit 6:0. Die TSG Neuenknick feierte derweil einen erkämpften 2:1-Derbysieg gegen den TuS Wasserstraße. In der Südgruppe überraschte Aufsteiger SC BW Lerbeck mit einem deutlichen 6:1-Auswärtserfolg beim zuletzt formstarken TuS Volmerdingsen II.

Kreisliga B Nord

„Meine Mannschaft bringt einfach Woche für Woche eine konstant gute Leistung, deswegen stehen wir auch zurecht da oben“, meinte TuS Minderheides Trainer Mahmoud Ali-Khan nach dem deutlichen 6:0-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten TuS Döhren.

Erster Verfolger der Ali-Khan-Elf bleibt weiter die Reserve von Union Minden. Trotz zweimaligen Rückstands setzte sich das Team von Andre Bentrup noch knapp mit 4:3 gegen TuS Petershagen-Ovenstädt II durch und bleibt sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter. „Petershagen war ein sehr starker Gegner, aber wir hätten bereits nach einer halben Stunde mit 3:0 führen müssen. Am Ende hat meine Mannschaft dann einen super Charakter gezeigt und dadurch das Spiel gedreht“, sagte Bentrup stolz.

Der Tabellendritte SC Hille spielte derweil 3:3 gegen gegen SV Weser Leteln II. Die Reserve hatte aufgrund des Spielausfalls der Ersten von drei A-Liga-Spielern Unterstützung. „Am Ende hat mein Team Moral bewiesen und zumindest den einen Punkt geholt. Zufrieden bin ich damit zwar nicht, aber meine Jungs haben wirklich alles gegeben“, bilanzierte Hilles Trainer Jörn Brinkmann.

Nach dem Derbysieg gegen TuS Lahde/Quetzen II legte SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II nun einen richtigen Kantersieg nach. Mit Unterstützung einiger Spieler der Ersten, die spielfrei hatte, gewann man gegen den Türk SV Minden mit 9:1. „Besonders in der zweiten Halbzeit war das richtig stark“, meinte SG Trainer Felix Meyer. Türk SV Trainer Faysal Bayata sagte: „Wir haben bis zur 35. super mitgespielt und hatten sogar die Ausgleichschance. Am Ende ist die deutliche Niederlage natürlich bitter, aber das wird uns nicht umwerfen.“

„Einfach nur geil“, jubelte TSG Neuenknicks Trainer Nico Hauke nach dem 2:1-Derbysieg gegen Wasserstraße: „Meine Jungs haben alles für diesen Sieg gegeben.“ TuS-Trainer Bernd Neumann meinte: „Eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe, aber Neuenknick wollte den Sieg einen Tick mehr.“

Trotz eines 0:2-Rückstands erkämpfte sich Schlusslicht SV Kutenhausen-Todtenhausen III bei der vor der Saison als Aufstiegsfavorit Nummer eins gehandelten SG SVPC/Frille-Wietersheim noch ein 2:2. „Cammer war in der ersten Halbzeit deutlich besser, aber meine Jungs haben eine bärenstarke Moral bewiesen“, war SVKT-Trainer Björn Günther mächtig stolz. Kurz vor Schluss erzielte die SVKT sogar noch den vermeintlichen Siegtreffer, der jedoch aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde. „Das wäre noch die Krönung gewesen, nichtsdestotrotz fühlt sich der Punkt wie ein Sieg an.“

SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II - Türk. SV Minden 9:1. 1:0 Marco Bredemeier (1.), 2:0 M. Bredemeier (6.), 2:1 Ibrahim Omeirat (10.), 3:1 Torben Wilharm (36.), 4:1 Wilharm (45.), 5:1 Raeiss Cheicki (52.), 6.1 M. Bredemeier (54.), 7:1 Pascal Hergott (65.), 8:1 M. Bredemeier (77.), 9:1 M. Bredemeier (83.).

Union Minden II - TuS Petershagen-Ovenstädt II 4:3. 1:0 Faruq Hamo (14.), 1:1 Imer Berisha (25., Elfmeter), 1:2 Berisha (36.), 2:2 Jerome Jutzewitz (52.), 2:3 Alexander Pöhler (66.), 3:3 Jutzewitz (70.), 4:3 Timo Kuhlmann (79.).

TSG Neuenknick - TuS Wasserstraße 2:1. 1:0 Christian Schütte (30.), 2:0 Jonas Ronnenberg (51.), 2:1 Jordan Langfeld (54.).

SG SVPC/Frille-Wietersheim - SV Kutenhausen-Todtenhausen III 2:2. 1:0 Kevin Nenneker (33.), 2:0 Niklas Panke (65.), 2:1 Andreas Doebler (72.), 2:2 Malte Felsmann (85.).

TuS Minderheide - TuS Döhren 6:0. 1:0 Dirim Elshani (14.), 2:0 Khaled Ali-Khan (55.), 3:0 Ibrahim Al Darbou (68.), 4:0 Elshani (70.), 5:0 Elshani (78.), 6:0 Paul Olfert (83., Elfmeter).

SC Hille - SV Weser Leteln II 3:3. 1:0 Christoph Donner (24.), 1:1 Kheri Khalaf Haji (33.), 1:2 Khalaf Haji (35.), 2:2 Thorben Buhrmann (50.), 2:3 Khalaf Haji (59.), 3:3 Marc Voss (78.).

Kreisliga B Süd

Herbstmeister TuS Porta Westfalica bleibt auch nach dem ersten Rückrundenspiel ungeschlagen und verteidigte somit die Tabellenführung. Gegen FSC Eisbergen II siegte die Elf von Michael Fromme mit 3:1. „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft und ich hatte zu keiner Zeit Angst, dass wir das Spiel aus der Hand geben“, sagte Fromme.

Nur einen Punkt dahinter ist weiterhin der Haddenhauser SV, der einen souveränen 5:0-Sieg gegen den Tabellenletzten FC BW Holtrup einfuhr. „Die erste Halbzeit war nicht so stark, aber nach der Pause haben meine Jungs das genau so gemacht, wie ich mir das vorstelle“, berichtete HSV-Trainer Thomas Ehlert, der vor allem mit der Laufbereitschaft seines Teams sehr zufrieden war.

Für eine Überraschung sorgte derweil Aufsteiger SC BW Lerbeck. Gegen die zuletzt formstarke Reserve des TuS Volmerdingsen gewann die Mannschaft von Sebastian Schick deutlich mit 6:1. „Das war eine richtig starke Leistung, die wir endlich mal über das gesamte Spiel zeigen können. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, war Schick mehr als zufrieden.

Aufgrund der Nichtbespielbarkeit des Platzes fiel die Partie zwischen dem TuS Kleinenbremen und dem SuS Wulferdingsen aus.

TuS Volmerdingsen II - SC BW Lerbeck 1:6. 0:1 Raffael Hübert (7.), 0:2 Rudolf Dyck (40.), 1:2 Manuel Hejlek (47.), 1:3 Danny Pätkau (48.), 1:4 Hübert (55.), 1:5 Dyck (77.), 1:6 John Gomper (90.).

Haddenhauser SV - FC BW Holtrup 5:0. 1:0 Thomas Wittek (6., Elfmeter), 2:0 Drison Kraja (36.), 3:0 Wittek (74.), 4:0 Pascal Holzapfel (77.), 5:0 Jonas Körbe (83.).

TuS Porta Westfalica - FSC Eisbergen II 3:1. 1:0 Alexander Südmersen (45.), 1:1 Paul Yannic Rahlfs (59.), 2:1 Erwin Felk (74., Elfmeter), 3:1 Südmersen (90.+1).

SC Oberbecksen-Babbenhausen - TuS Bad Oeynhausen II 4:0. 1:0 Michael Habermann (29., Eigentor), 2:0 Sebastian Hetzer (45.), 3:0 Maximilian Beck (80.), 4:0 Wael Najem (88.).

Copyright © Mindener Tageblatt 2019
Texte und Fotos von MT.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Kommentare

Das Kommentieren ist nur mit einem Abo oder Tagespass möglich.

MindenKreisliga B: Neuenknick kämpft sich zum DerbysiegDaniel BranahlMinden (dab). Zum Rückrundenauftakt der Fußball-Kreisliga B Nord machte Herbstmeister TuS Minderheide genau da weiter, wo er aufgehört hatte und schlug den TuS Döhren deutlich mit 6:0. Die TSG Neuenknick feierte derweil einen erkämpften 2:1-Derbysieg gegen den TuS Wasserstraße. In der Südgruppe überraschte Aufsteiger SC BW Lerbeck mit einem deutlichen 6:1-Auswärtserfolg beim zuletzt formstarken TuS Volmerdingsen II. Kreisliga B Nord „Meine Mannschaft bringt einfach Woche für Woche eine konstant gute Leistung, deswegen stehen wir auch zurecht da oben“, meinte TuS Minderheides Trainer Mahmoud Ali-Khan nach dem deutlichen 6:0-Erfolg gegen den Tabellenvorletzten TuS Döhren. Erster Verfolger der Ali-Khan-Elf bleibt weiter die Reserve von Union Minden. Trotz zweimaligen Rückstands setzte sich das Team von Andre Bentrup noch knapp mit 4:3 gegen TuS Petershagen-Ovenstädt II durch und bleibt sieben Punkte hinter dem Spitzenreiter. „Petershagen war ein sehr starker Gegner, aber wir hätten bereits nach einer halben Stunde mit 3:0 führen müssen. Am Ende hat meine Mannschaft dann einen super Charakter gezeigt und dadurch das Spiel gedreht“, sagte Bentrup stolz. Der Tabellendritte SC Hille spielte derweil 3:3 gegen gegen SV Weser Leteln II. Die Reserve hatte aufgrund des Spielausfalls der Ersten von drei A-Liga-Spielern Unterstützung. „Am Ende hat mein Team Moral bewiesen und zumindest den einen Punkt geholt. Zufrieden bin ich damit zwar nicht, aber meine Jungs haben wirklich alles gegeben“, bilanzierte Hilles Trainer Jörn Brinkmann. Nach dem Derbysieg gegen TuS Lahde/Quetzen II legte SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II nun einen richtigen Kantersieg nach. Mit Unterstützung einiger Spieler der Ersten, die spielfrei hatte, gewann man gegen den Türk SV Minden mit 9:1. „Besonders in der zweiten Halbzeit war das richtig stark“, meinte SG Trainer Felix Meyer. Türk SV Trainer Faysal Bayata sagte: „Wir haben bis zur 35. super mitgespielt und hatten sogar die Ausgleichschance. Am Ende ist die deutliche Niederlage natürlich bitter, aber das wird uns nicht umwerfen.“ „Einfach nur geil“, jubelte TSG Neuenknicks Trainer Nico Hauke nach dem 2:1-Derbysieg gegen Wasserstraße: „Meine Jungs haben alles für diesen Sieg gegeben.“ TuS-Trainer Bernd Neumann meinte: „Eigentlich ein Spiel auf Augenhöhe, aber Neuenknick wollte den Sieg einen Tick mehr.“ Trotz eines 0:2-Rückstands erkämpfte sich Schlusslicht SV Kutenhausen-Todtenhausen III bei der vor der Saison als Aufstiegsfavorit Nummer eins gehandelten SG SVPC/Frille-Wietersheim noch ein 2:2. „Cammer war in der ersten Halbzeit deutlich besser, aber meine Jungs haben eine bärenstarke Moral bewiesen“, war SVKT-Trainer Björn Günther mächtig stolz. Kurz vor Schluss erzielte die SVKT sogar noch den vermeintlichen Siegtreffer, der jedoch aufgrund einer Abseitsstellung aberkannt wurde. „Das wäre noch die Krönung gewesen, nichtsdestotrotz fühlt sich der Punkt wie ein Sieg an.“ SG Gorspen-Vahlsen/Windheim II - Türk. SV Minden 9:1. 1:0 Marco Bredemeier (1.), 2:0 M. Bredemeier (6.), 2:1 Ibrahim Omeirat (10.), 3:1 Torben Wilharm (36.), 4:1 Wilharm (45.), 5:1 Raeiss Cheicki (52.), 6.1 M. Bredemeier (54.), 7:1 Pascal Hergott (65.), 8:1 M. Bredemeier (77.), 9:1 M. Bredemeier (83.). Union Minden II - TuS Petershagen-Ovenstädt II 4:3. 1:0 Faruq Hamo (14.), 1:1 Imer Berisha (25., Elfmeter), 1:2 Berisha (36.), 2:2 Jerome Jutzewitz (52.), 2:3 Alexander Pöhler (66.), 3:3 Jutzewitz (70.), 4:3 Timo Kuhlmann (79.). TSG Neuenknick - TuS Wasserstraße 2:1. 1:0 Christian Schütte (30.), 2:0 Jonas Ronnenberg (51.), 2:1 Jordan Langfeld (54.). SG SVPC/Frille-Wietersheim - SV Kutenhausen-Todtenhausen III 2:2. 1:0 Kevin Nenneker (33.), 2:0 Niklas Panke (65.), 2:1 Andreas Doebler (72.), 2:2 Malte Felsmann (85.). TuS Minderheide - TuS Döhren 6:0. 1:0 Dirim Elshani (14.), 2:0 Khaled Ali-Khan (55.), 3:0 Ibrahim Al Darbou (68.), 4:0 Elshani (70.), 5:0 Elshani (78.), 6:0 Paul Olfert (83., Elfmeter). SC Hille - SV Weser Leteln II 3:3. 1:0 Christoph Donner (24.), 1:1 Kheri Khalaf Haji (33.), 1:2 Khalaf Haji (35.), 2:2 Thorben Buhrmann (50.), 2:3 Khalaf Haji (59.), 3:3 Marc Voss (78.). Kreisliga B Süd Herbstmeister TuS Porta Westfalica bleibt auch nach dem ersten Rückrundenspiel ungeschlagen und verteidigte somit die Tabellenführung. Gegen FSC Eisbergen II siegte die Elf von Michael Fromme mit 3:1. „Wir waren über 90 Minuten die bessere Mannschaft und ich hatte zu keiner Zeit Angst, dass wir das Spiel aus der Hand geben“, sagte Fromme. Nur einen Punkt dahinter ist weiterhin der Haddenhauser SV, der einen souveränen 5:0-Sieg gegen den Tabellenletzten FC BW Holtrup einfuhr. „Die erste Halbzeit war nicht so stark, aber nach der Pause haben meine Jungs das genau so gemacht, wie ich mir das vorstelle“, berichtete HSV-Trainer Thomas Ehlert, der vor allem mit der Laufbereitschaft seines Teams sehr zufrieden war. Für eine Überraschung sorgte derweil Aufsteiger SC BW Lerbeck. Gegen die zuletzt formstarke Reserve des TuS Volmerdingsen gewann die Mannschaft von Sebastian Schick deutlich mit 6:1. „Das war eine richtig starke Leistung, die wir endlich mal über das gesamte Spiel zeigen können. Der Sieg ist auch in der Höhe verdient“, war Schick mehr als zufrieden. Aufgrund der Nichtbespielbarkeit des Platzes fiel die Partie zwischen dem TuS Kleinenbremen und dem SuS Wulferdingsen aus. TuS Volmerdingsen II - SC BW Lerbeck 1:6. 0:1 Raffael Hübert (7.), 0:2 Rudolf Dyck (40.), 1:2 Manuel Hejlek (47.), 1:3 Danny Pätkau (48.), 1:4 Hübert (55.), 1:5 Dyck (77.), 1:6 John Gomper (90.). Haddenhauser SV - FC BW Holtrup 5:0. 1:0 Thomas Wittek (6., Elfmeter), 2:0 Drison Kraja (36.), 3:0 Wittek (74.), 4:0 Pascal Holzapfel (77.), 5:0 Jonas Körbe (83.). TuS Porta Westfalica - FSC Eisbergen II 3:1. 1:0 Alexander Südmersen (45.), 1:1 Paul Yannic Rahlfs (59.), 2:1 Erwin Felk (74., Elfmeter), 3:1 Südmersen (90.+1). SC Oberbecksen-Babbenhausen - TuS Bad Oeynhausen II 4:0. 1:0 Michael Habermann (29., Eigentor), 2:0 Sebastian Hetzer (45.), 3:0 Maximilian Beck (80.), 4:0 Wael Najem (88.).